Karl Lagerfeld «Ich hasse schmuddelige Intellektuelle»

Modekaiser Karl Lagerfeld holt zum Rundumschlag gegen einen Nobelpreisträger aus. Ausserdem tauge die deutsche Modeszene nicht viel, aber auch der Designer macht Ausnahmen.

Er kanns nicht lassen: Karl Lagerfeld lästert wieder. «Tut mir leid, ich hasse schmuddelige Intellektuelle», sagte er er laut «Express» im Interview mit dem «ZEITmagazin». Ziel seiner Attacke ist unter anderem Günter Grass. Modekaiser Karl rät dem Nobelpreisträger: «Günter Grass sollte sich mal Schlips und Kragen zulegen, er würde jünger wirken.» Dann holt er nochmal aus: «Früher, da sahen die Intellektuellen noch nach etwas aus. Aber heute sind das doch alles Schlampen - und nicht nur die Deutschen.»

Auch von der deutschen Modeszene scheint Lagerfeld nicht viel zu halten: «Die Berliner Modewoche - offen gestanden interessiert mich das nicht.» Eine Ausnahme macht  er allerdings: «Ich bin mit dem Designer Michael Michalsky befreundet, den kenne ich noch aus den Zeiten, als er bei Adidas war. Den Michael mag ich gerne, den Rest kenne ich gar nicht.»

Um dem allgemeinen Modebewusstsein auf die Sprünge zu helfen, will er im Herbst 2011 die günstige Modelinie «Masstige» lancieren. Der Name setzt sich laut «Zeit» aus «Masse» und »Prestige» zusammen. «Das Teuerste mach ich ja schon. Also ist es für mich interessant, das Preiswerteste zu machen. Ich bin derart populaire, dass ich die ideale Figur bin für etwas Preiswertes.»

Auch interessant