Angelina Jolie Ihr erster Auftritt nach der Brustamputation

Die Strapazen, die sie mit der zweifachen Mastektomie auf sich genommen hat, sind ihr nicht anzusehen. An der Premiere des neuen Films von Brad Pitt zeigte sich Angelina Jolie das erste Mal wieder in der Öffentlichkeit. Wie es ihr nach dem ganzen Trubel geht? Sehr gut, wie sie mit ihrem strahlenden Lächeln bewies.

Eigentlich wäre es Brad Pitts, 49, grosser Auftritt in London gewesen, doch seiner Verlobten gab er gerne den Vortritt nach den Ereignissen der vergangenen Wochen. Angelina Jolie, 37, schritt strahlender denn je über den Roten Teppich der Film-Premiere «World War Z» und zeigte der Öffentlichkeit, wie gut sie sich fühlt. «Es geht mir grossartig», sagte die 37-Jährige gemäss DailyMail.co.uk. Und fügte an: «Ich bin für Brad da, ich bin so stolz auf ihn.»

Vor gut zwei Wochen verriet sie in einem selbstverfassten Bericht in der «New York Times», dass sie sich aufgrund ihres erhöhten Krebsrisikos für eine zweifache Mastektomie entschieden hat. Ihre Mutter verlor im Alter von 56 Jahren den Kampf gegen Brustkrebs, erst kürzlich verstarb ihre Tante an der heimtückischen Krankheit. Zeitgleich mit der «World War Z»-Premiere fand auch deren Beerdigung statt.

«Ich kann meinen Kindern sagen, dass sie sich nicht davor fürchten müssen, mich an Brustkrebs zu verlieren», begründete Angelina Jolie ihre Entscheidung. Weil sie ein fehlerhaftes Gen in sich trägt, entschied sie sich, beide Brüste amputieren zu lassen. Das Risiko jemals an Brustkrebs zu erkranken sei von 85 Prozent auf 5 gesunken.

Auch interessant