Nadja Benaissa Ihr Ex wusste von der HIV-Infektion

Der Ex-Freund von Nadja Benaissa sagt vor Gericht aus, dass er von ihrer HIV-Infektion gewusst habe. Der No-Angels-Sängerin wird gefährliche Körperverletzung vorgeworfen. Trotz Virus soll sie mit drei Männern ungeschützten Sex gehabt haben.
Hilft ihr die Aussage von ihrem Ex-Freund weiter? Nadja Benaissa wirkte am zweiten Tag vor Gericht weniger angespannt.
© Keystone Hilft ihr die Aussage von ihrem Ex-Freund weiter? Nadja Benaissa wirkte am zweiten Tag vor Gericht weniger angespannt.

Am zweiten Prozesstag gegen die No-Angels-Sängerin Nadja Benaissa sagten weitere Zeugen aus. Die 28-Jährige muss sich wegen gefährlicher und versuchter gefährlicher Körperverletzung vor dem Gericht verantworten. Ihr wird ungeschützter Sex mit drei Männern vorgeworfen, obwohl sie HIV positiv ist.

Laut Bild.de erzählte ihr 38-jähriger Ex-Freund, ein DJ aus Frankfurt, er habe von Benaissas Infektion gewusst. Während ihrer einjährigen Beziehung hätten sie immer mit Kondom verhütet. Zudem sei die Sängerin sehr verantwortungsvoll mit ihrer Krankheit umgegangen. 

Ob diese Aussage die Angeklagte teilweise zu entlasten vermag bleibt fraglich, denn bereits die zweite Aussage eines ehemaligen Mitschülers bekräftigt die Anschuldigungen. Er sagte vor Gericht aus, er habe mit Benaissa mindestens einmal Sex ohne Kondom gehabt - unter Alkoholeinfluss. Die HIV-Infektion hätte sie ihm verschwiegen, angesteckt wurde er allerdings nicht.

Einer der Nebenankläger belastete Nadja zum Prozessauftakt am vergangenen Montag schwer: «Wir hatten etwa fünf- bis sieben Mal Geschlechtsverkehr, davon etwa dreimal ungeschützt.» Erst von Nadjas Tante habe er erfahren, dass sie HIV-positiv sei. Ein Test beim Arzt ergab die traurige Gewissheit. Den Tränen nahe legte Nadja ein Geständnis ab und entschuldigte sich: «Es tut mir von Herzen leid!»

 

Auch interessant