Pippa Middleton Ihr Party-Buch sorgt für schlechte Stimmung

Richtig feiern mit Pippa Middleton. Die Schwester von Herzogin Catherine bringt im Oktober einen Party-Ratgeber heraus. Das britische Königshaus ist schon jetzt in Aufruhr.

Wenn jemand weiss, wie Feste zu feiern sind, dann ist das Pippa Middleton, 28.Schliesslich wurden ihre Eltern mit dem Vertrieb von Partyartikeln zu Millionären. Nun will auch Pippa ein grosses Stück vom Kuchen abhaben und sich einen Namen als Event-Managerin machen. Helfen soll ihr dabei das Buch mit dem Titel «Celebrate: A Year Of Festivities For Familiy And Friends». Der Ratgeber besagt, wie ein perfektes Fest von A bis Z auszusehen hat.

Obwohl Pippa jede Menge Ghostwriter für ihr Erstlingswerk hätte anheuern können, bestand sie darauf, das Buch im Alleingang zu schreiben. Über diese Entscheidung sei sie besonders stolz, wie dailymail.co.uk wissen will. Erste Schreiberfahrung konnte Kates Schwester bereits im Vorfeld sammeln: Sie betreut den Blog «The Party Times» auf der Website des Familienunternehmens.

Das Cover ihres ersten Buches ziert sie gleich fünf Mal: Einmal davon mit einem Kind beim Backen, ein anderes Mal mit einem Tablett voller Champagnergläsern in der Hand. Diese Buchvorderseite wurde laut «Daily Mail» jedoch gezielt für den amerikanischen Markt gestaltet. Für England soll wohl eine andere Variante (als die mit dem Champagner) ausgewählt werden. Berichten zufolge hat das britische Königshaus nämlich wenig Freude an der Partybibel. Das sei auch der Grund, weshalb es unerwünscht ist, dass Pippa für ihr Sachbuch die Werbetrommel rührt. Ob sie sich jedoch fügen wird, ist noch unklar. Ein Insider will aber wissen, dass sich Pippa deswegen in einer äusserst verzwickten Situation befindet.

Doch unabhängig davon, ob das Buch ein Renner wird - für Pippa hat sich bereits schon jetzt finanziell ausgezahlt. Der «Penguin Group»-Verlag zahlte ihr für das Buch 600'000 Franken. Eine stolze Summe für eine noch unbekannte Autorin.

Alle Informationen zu den europäischen Königshäusern finden Sie im Dossier von SI online.

Auch interessant