Lindsay Lohan Ihre Extra-Würste im Knast

Promi-Status im Frauenknast. Lindsay Lohan durfte tun, wovon ihre ehemaligen Gefängnis-Kolleginnen nur träumten. Ein Knacki packt aus.

90 Tage hätte Lindsay Lohan, 24, im kalifornischen Lynwood-Frauengefängnis verbringen sollen. 13 Tage wurden daraus - eine kurze Zeit, in der die Skandalnudel so manch eine Sonderbehandlung geniessen durfte.

Katie A., eine Mitinsassin, die sich mit ihrem Nachnahmen nicht nennen möchte, packt gegenüber RadarOnline.com aus: «Alle Häftlinge wurden eingesperrt, sobald Lindsay ihre Zelle verliess.» Ausserdem bekam sie täglich frische Kleidung, alle anderen erhielten höchsten einmal in der Woche saubere Overalls. Was LiLo wünschte, bekam sie. Verlangte sie Bücher von Ernest Hemingway, habe sich ein Bibliothekar nur darum gekümmert.

Für Katie aber bringt das Fass zum Überlaufen, dass Lindsay nach knapp zwei Wochen wieder entlassen wurde. Sie aber, die wegen desselben Vergehens in den Knast musste, sitzt länger. «Ich wurde zu dreissig Tagen Gefängnis verurteilt, weil ich meiner Bewährungsauflage nicht nachgekommen und die Therapiesitzungen nicht besucht habe - genau wie Lindsay.» Im Gegensatz zur It-Blondine, die inzwischen in einer Entzugsklinik weilt, müsse sie die ganze Strafe absitzen.

Auch interessant