Beyoncé Ihre Tochter Blue Ivy sorgt für Wirbel

Die R'n'B-Sängerin ist am Samstag Mutter geworden - doch nicht zur Freude aller. Ein anderes Eltern-Paar litt unter der Vorzugsbehandlung von Beyoncé und Jay-Z. Sie durften ihre neugeborenen Zwillinge nicht besuchen.

Des einen Freud, des anderen Leid. Dies musste Neil Coulon, frisch gebackener Vater von Zwillingen, am eigenen Leib erfahren: Beyoncé Knowles, 30, und Jay-Z, 42, hatten für die Geburt ihrer Tochter am Samstag den sechsten Stock des Lenox Hill Hospital für 1.3 Millionen US-Dollar gemietet und Bodyguards im Flur aufgestellt. Diese hielten Coulon davon ab, seine neugeborenen Zwillings-Mädchen auf der Intensivstation zu besuchen. Gegenüber «New York Daily News» äusserte sich der verärgerte Vater: «Sie haben mich dreimal davon abgehalten die neo-natale Intensivstation zu betreten oder zu verlassen.» Weiter sagte er, dass Beyoncé und Jay-Z das Krankenhaus einfach so übernommen hätten - als würde es ihnen gehören. Sie hätten das Krankenhaus in einen privaten Club umfunktioniert. «Alles was ich will, ist eine Entschuldigung», so Coulon.

Blue Ivy, die Tochter von Beyoncé und Jay-Z erblickte am Samstag, 7. Januar, das Licht der Welt . Das Paar hat die Geburt noch nicht bestätigt, dafür gratulierten viele Stars via Twitter. Auch die Schwester von Beyoncé, Solange Knowles: «Das schönste Mädchen der Welt.» Und Gwyneth Paltrow stellte die Verwirrung um den Namen des Mädchens klar. «Sie heisst Blue Ivy.» Medien berichteten zuerst, die Tochter der Super-Stars hiesse Ivy Blue.

Alles zu Beyoncé finden Sie im Dossier von SI online.

Auch interessant