Rafael & Sylvie van der Vaart Ist ihre Trennung ein PR-Gag?

Das Ehe-Aus von Sylvie und Rafael van der Vaart soll kein Zufall sein, behauptet Rolf Eden. Der Alt-Playboy glaubt, die Trennung sei inszeniert und ist sich sicher: Das Paar kommt wieder zusammen.

Es ist eine gewagte These, die der 82-jährige Rolf Eden da aufstellt: Sylvie, 34, und Rafael van der Vaart, 29, sollen ihre Trennung rein für PR-Zwecke inszeniert haben. «Ja, das ist so, diese zwei, die lieben sich noch. Die haben sich nur getrennt für die Werbung, für die Presse, nur eine Show. In ein paar Wochen gehen die wieder zusammen», erklärt der ehemalige Nachtclubbesitzer gegenüber tikonline.de. Dass das Paar seit einer Woche die Schlagzeilen dominiere, würde ihm also nur gelegen kommen. 

Etwas könnte diese Behauptung von Rolf Eden stützen, denn noch zu Weihnachten sieht es bei Sylvie und Rafael van der Vaart ganz und gar nicht nach Ehekrise aus. Das Paar verbringt das Fest im Kreise seiner Familie und postet sogar ein Foto auf Twitter, auf dem alles nach ziemlich heiler Welt aussieht.  Irgendetwas muss doch da faul sein, denkt sich nicht nur ein Rolf Eden. Selbst Rafaels jüngerer Bruder Fernando, 24, fällt aus allen Wolken, als er nach Neujahr von der betrüblichen Trennungsnachricht hört. Doch ist es so ungewöhnlich, bleibt die Liebe nach zehn gemeinsamen Jahren auf der Strecke? Nicht bei einem Paar, das beruflichen Ambitionen über private stellt. Zwar verabreden sich die Moderatorin und der Fussball-Profi vom HSV einmal pro Monat in einem Hotel, doch der Schwung in ihrer Ehe bleibt wohl aus. 

Daher könnte durchaus auch etwas an den Affären-Gerüchten der beiden dran sein. Jüngst wird darüber spekuliert, ob Sylvie im Dezember heisse Nächte mit dem holländische Rapper Ali B. in Dubai verbracht hat oder ihr Gatte Rafael gar ein Techtelmechtel mit der Moderatorin Nikkie Plessen hatte. Doch auch hier hat der selbsternannte Beziehungsexperte Rolf Eden eine Meinung zu. «Wenn man ein bisschen Sex mit einer anderen Frau oder einem anderen Mann hat, da muss der Partner doch happy sein, dass er selbst entlastet ist. Dass es seine Frau mit einem anderen macht - na wunderschön, dann brauche ich nicht so schwer zu arbeiten, oder umgekehrt», relativiert er.

Auch interessant