1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Grosse Trauer: Diese Stars sind von uns gegangen

Jahresrückblick 2013 Todesfälle ohne Märkli
Jahresrückblick
Grosse Trauer: Diese Stars sind von uns gegangen
34

Sie haben gegen schwere Krankheiten gekämpft und verloren oder sind einfach still und leise eingeschlafen. Wenn Stars aus dem Leben scheiden, hinterlassen sie nicht nur trauernde Verwandte, sondern auch Fangemeinschaften. Sehen Sie in der grossen Bildergalerie, von welchen Berühmtheiten wir uns im Jahr 2013 für immer verabschieden mussten.

Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Seit Heiligabend 2012 lag Claude Nobs wegen eines Unfalls auf einer Langlauf-Tour im Koma - aufgewacht ist er nicht mehr. Am 10. Januar starb er im Beisein seiner Familie und Freunde im Universitätsspital CHUV in Lausanne. Der Gründer des Montreux Jazz Festivals wurde 76 Jahre alt. schweizer-illustrierte.ch
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Schock für die Schauspieler der deutschen Erfolgsserie «Bloch». Am 5. März verlor Hauptdarsteller Dieter Paff im Alter von 65 Jahren den Kampf gegen den Lungenkrebs. Dabei schien doch alles wieder gut zu werden. Im Februar verkündete sd, dass er vom Krebs geheilt sei und wieder vor der Kamera stehen werde. schweizer-illustrierte.ch
Der Tessiner Lega-Präsident Giuliano Bignasca ist tot.
Am Mittwoch hatte Giuliano Bignasca noch an einer Parteiversammlung teilgenommen, am Donnerstag, 7. März, war er überraschend tot. Der 67-jährige Präsident der Partei Lega dei Ticinesi und ehemalige Nationalrat sei in seinem Haus in Canobbia vermutlich an einem Herzinfarkt gestorben, teilte Norman Gobbi, Tessiner Staatsrat, mit. Keystone
Eralp Uzun tot 2
Mit nur 31 Jahren ist Eralp Uzun von uns gegangen. Am 11. April wurde der deutsch-türkische Schauspieler in der Berliner Wohnung seiner Eltern tot aufgefunden. Bis heute ist die Todesursache unklar. Die Polizei vermutet, dass sich der «Alle lieben Jimmy»-Star das Leben genommen hat. Ebenfalls ungeklärt... via Facebook
Daniel Crivelli, Chris von Rohr, Patrick Mason, Marc Storace und Fernando von Arb im Jahr 1987.
...blieb die Todesursache von Daniel Crivelli, † 53. Am 17. April, wurde der ehemalige Krokus-Schlagzeuger tot aufgefunden - unter einer Brücke in Trimbach SO. Während die Polizei von Suizid ausgeht, glauben seine ehemaligen Bandkollegen Chris von Rohr, Patrick Mason, Marc Storace und Fernando von Arb (2.v.l.n.r) an einen Unfall. RDB/Serge Panoff
Trudi Gerster tot 1991
Mit ihren Geschichten, die sie im Radio erzählte, brachte sie sowohl Kinder als auch Erwachsene zum Lachen. Beinahe die ganze Schweiz kannte die Stimme der Märchenerzählerin - nun ist sie für immer verstummt. Im Alter von 93 Jahren ist Trudi Gerster am 27. April im Kreise ihrer Familie friedlich eingeschlafen. RDB/Christian Lanz
Chris Kelly von Kriss Kross ist
Der Song «Jump» machte ihn mit gerade einmal 13 Jahren über Nacht weltberühmt. Am 1. Mai um 5 Uhr morgens verstarb Chris Kelly im Atlanta Medical Center an den Folgen einer unbeabsichtigten Überdosis. Die Gerichtsmedizinerin habe in seinem Blut Spuren von Heroin, Kokain und Alkohol gefunden, teilte eine Sprecherin des Krankenhauses mit. Keystone
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Eigentlich hätte es ein entspannter Familienurlaub werden sollen. Doch Schauspieler James Gandolfini kehrte nicht lebend aus Rom zurück. Am 19. Juni erlitt der «The Sopranos»-Star einen Herzinfarkt, den er nicht überlebte. Besonders traurig: Erst im Oktober 2012 wurde der 51-Järhige erneut Vater. schweizer-illustrierte.ch
Pierce Brosnans Tochter Charlotte wurde nur 41 Jahre alt. Am Freitag ist sie verstorben.
Drei Jahre kämpfte die Tochter von Pierce Brosnan, 60, gegen den Eierstockkrebs, am Ende hat sie gegen die heimtückische Krankheit verloren. «Am 28. Juni um 14 Uhr musste sich meine geliebte Tochter Charlotte Emily dem Krebs geschlagen geben», teilte der Ex-«James Bond»-Darsteller mit. Die 41-Jährige starb im Beisein ihres Mannes Alex, der Kinder Isabella und Lukas sowie ihrer Brüder Christopher und Sean. Getty Images
Ob sie jemals wieder so strahlen kann? Lea Michele, 27, verlor am 13. Juli einen geliebten Menschen - für immer. Ihr Freund Cory Monteith wurde tot in einem Hotel in Vancouver aufgefunden. Eine Überdosis Drogen riss den 31-jährigen «Glee»-Star so plötzlich aus dem Leben. Tragisch, denn Ende März begab sich der Schauspieler freiwillig in eine Entzugsklinik. Dukas/SIPA
Bloggerin Talia Joy Castellano mit Hund im Krankenhaus
Mit gerade einmal 13 Jahren schied Talia Joy Castellano aufgrund ihrer Krebserkrankung aus dem Leben. Die Bloggerin sei am 16. Juli in den Himmel aufgestiegen, teilte ihre Familie auf deren Facebook-Fanseite mit. Mit der Familie trauerte eine riesige Fangemeinschaft. Auf ihrem Youtube-Kanal gab der Beauty-Freak Schmink-Tipps, die über eine Million Abonnenten vor den Computerbildschirm lockten. via Facebook.com
Carsten Schloter Suizid
Carsten Schloter wurde am Morgen des 24. Julis tot in seiner Wohnung in Freiburg gefunden. Der Swisscom-Chef richtete sich im Alter von 49 Jahren selbst. Seit 2006 stand er an der Spitze des Telekomkonzerns. RDB/Sobli/Nik Hunger
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Im Februar 2012 fiel Prinz Friso, † 44, nach einem Skiunfall ins Koma - 18 Monate später, am 12. August 2013, starb der niederländische Prinz an den Komplikationen in Folge seines Hirnschadens, wie die niederländische Regierung mitteilte. Der jüngere Bruder von König Willem-Alexander, 46, hinterliess seine Frau Mabel, 45, sowie die beiden Töchter Luana, 8, und Zaria, 7. schweizer-illustrierte.ch
Und übrigens 12. August 2013
Und noch ein Todesfall erschütterte die Fans der deutschen Serie «Bloch». Nachdem Hauptdarsteller Dieter Pfaff im März den Kampf gegen seinen Lungenkrebs verloren hatte, musste auch Filmsohn Jonathan Dümcke sein Leben lassen. Am 5. Augsut starb der 22-Jährige an den Folgen eines angeborenen Herzfehlers im Familienurlaub in Italien. «Wir waren schwimmen, Abendessen und haben uns dann verabschiedet. Am nächsten Morgen lag er tot vor dem Badezimmer. Er wirkte friedlich», so Vater und Fernsehproduzent Wolfgang Dümcke, 60, über den viel zu frühen Tod seines Sohnes. via Facebook.com
The-Bachelor-Kandidatin Gia Allemand hat Selbstmord begangen
Am 14. August erlag Gia Allemand den Folgen ihres Suizidversuchs. Ihr Freund Ryan Anderson fand die «The Bachelor»-Kandidatin erhängt in ihrer Wohnung und rief den Notarzt. Drei Tage später wurden die lebenserhaltenden Massnahmen eingestellt. Getty Images
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
An den Olympischen Spielen 2012 sprangen die Stuntmänner Gary Connery und Mark Sutton als Queen und James Bond gemeinsam aus einem Helikopter. Dass es der letzte gemeinsame Stunt sein würde, ahnten die beiden zu diesem Zeitpunkt wohl noch nicht. Am 14. August sprang Sutton in der Schweiz mit seinem Wingsuit in den Tod. Wieso der 42-Jährige abstürtzte, konnte nicht geklärt werden. schweizer-illustrierte.ch
Schauspieler Lee Thompson Young hat Selbstmord begangen
Mit 29 Jahren wollte Lee Thompson Young nicht mehr leben. Am 19. August fand ihn sein Vermieter tot in seiner Wohnung im Norden Hollywoods vor. Der «Rizzoli & Isles»-Star hat sich mit einer Schusswaffe selbst gerichtet. «Er war ein wunderbarer und liebenswürdiger Mensch, den wir sehr vermissen werden», hiess es in einem Statement seines Sprechers. Getty Images
Julie Harris ist gestorben
Neben James Dean, † 24, war sie im Film «Jenseits von Eden» im Jahr 1955 der Star. Anders als ihr Filmpartner erreichte Julie Harris ein stolzes Alter. 87-jährig schlief sie am 24. August friedlich in ihrem Haus in Chatham für immer ein. Getty Images
Michael Simon de Normier Frau tot
Ende August wachte «Der Vorleser»-Co-Produzent Michael Simon de Normier, 40, nach einem Mittagsschlaf neben seiner toten Freundin Constanze Meier auf. «Dass ihr Herz im Schlaf einfach aufgehört hatte zu schlagen, merkte ich erst, als meine Wärme nicht mehr ausreichte, um ihren zarten Körper mit zu heizen», sagte der Trauernde über den Tod der erst 40-Jährigen. Der Grund für das tragische Ereignis soll ein angeborener Herzfehler gewesen sein. Getty Images
Der ehemalige Nintendo-Präsident Hiroshi Yamauchi ist tot
Er war für viele junge Menschen ein Held: Hiroshi Yamauchi, der Erfinder von «Super Mario». Ein Spiel, mit dem der Nintendo-Präsident Game-Freunde um den ganzen Globus entzückt hat. Am 19. September verstarb er im Alter von 85 Jahren an den Folgen einer Lungenentzündung. Ebenfalls... Getty Images
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
...mit 85 Jahren ging Paul Kuhn von uns. Die Musiklegende war längere Zeit nicht mehr fit. Während eines Kuraufenthalts im hessischen Bad Wildungen schlief er am 23. September für immer ein. Der deutsche Sänger lebte in der Lenzerheide, wo Sohn Daniel und seine dritte Ehefrau Ute Hellermann um ihn trauern. schweizer-illustrierte.ch
Ein Bild
Der Tod riss sie am 11. Oktober viel zu früh aus dem Leben. Die Formel-1-Pilotin Maria de Villota wurde im Alter von nur 33 Jahren leblos in einem Hotel in der spanischen Stadt Sevilla aufgefunden. Erst vermutete die Polizei, dass die Rennfahrerin Suizid begangen hat. Allerdings wurden weder Drogen noch sonstige Hinweise entdeckt. Später ergab die Obduktion einen Kreislaufstillstand mit vorangegangener Hirnblutung - ausgelöst durch die Verletzungen, die sie sich bei einem Testunfall zugezogen hatte.
Werner, Klaerly und Willy Schmid als «Geschwister Schmid»
Das legendäre Gesangs-Trio «Geschwister Schmid» hat in den 40er- und 50er-Jahren Schweizer Musikgeschichte geschrieben. Am 11. Oktober ist das letzte Mitglied der Gruppe verstorben. Willy Schmid (r.) wurde 85 Jahre alt. Schwester Klärli Schmid starb 1978 an Herzversagen, Bruder Werner 2008. Keystone
Richard Sprüngli
Stolze 97 Jahre hatte er auf dem Buckel: Richard Sprüngli, der Erfinder der beliebten «Luxemburgerli», hat am 18. Oktober die Augen für immer geschlossen. Er stand nicht nur jahrzehntelang an der Spitze der berühmtesten Bäckerei Zürichs, sondern war auch Präsident der Vereinigung Zürcher Bahnhofstrasse und Oberst im Militär. Ein Mann, der Zürich geprägt hat - und den man nicht so schnell vergessen wird. RDB/SI/Kurt Reichenbach
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Lou Reed gehörte zu den grössten Musikern unserer Zeit. Nicht nur mit seiner Band Velvet Underground, sondern auch als Solokünstler schrieb er zahlreiche Hits. Songs wie «Perfect Day» oder auch «Walk on the Wild Side» stammen aus seiner Feder. Am 27. Oktober verstarb der Künstler im Alter von 71 Jahren an Leberversagen. Noch im Mai musste er sich einer Leber-Transplantation unterziehen, danach habe er sich «grösser und stärker» denn je gefühlt, wie er auf seiner Website bekannt gab. schweizer-illustrierte.ch
Georg Wahl und Christine Stückelberger
Dressur-Olympiasiegerin Christine Stückelberger, 66, musste am 4. November Abschied von ihrem langjährigen Lebenspartner und Trainer nehmen. Georg Wahl, † 93, erlag seinem dritten Schlaganfall. Er durfte zu Hause auf seinem Pferdegestüt sterben, dort, wo er sich am wohlsten fühlte. «Er konnte ganz friedlich und mit einem Lächeln im Gesicht einschlafen», sagte die Witwe damals zu SI online. RDB/SI/Nicole Bökhaus
Paul Walker tot
Die Nachricht, dass «The Fast and the Furios»-Star Paul Walker im Alter von nur 40 Jahren tödlich verunglückt ist, schockierte Familie, Kollegen und Fans gleichermassen. Der Schauspieler und Autofan wurde am 30. November ausgerechnet durch einen Verkehrsunfall aus dem Leben gerissen. Er sass auf dem Beifahrersitz eines roten Porsches, als dieser mit überhöhter Geschwindigkeit gegen einen Baum prallte und in Flammen aufging. Getty Images
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Am 5. Dezember blieb die Welt für einen Augenblick stehen. Rund um den Globus trauerte man um den ehemaligen Präsidenten Südafrikas - Nelson Mandela. Im Alter von stolzen 95 Jahren hat er die Augen für immer geschlossen. Der Friedensnobelpreisträger, der wegen seines Kampfes gegen das rassistische Apartheid-Regime 27 Jahre im Gefängnis gesessen hatte, galt weltweit als Symbolfigur für Freiheit und Humanität. schweizer-illustrierte.ch
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Der Filmemacher Édouard Molinaro ist im Alter von 85 Jahren am 7. Dezember in einem Pariser Krankenhaus seinem Lungenleiden erlegen. Gerne erinnert man sich an den Franzosen, der mit seinen schrillen und turbulenten Komödien der 60er- und 70er-Jahre die Filmwelt bereichert hat. schweizer-illustrierte.ch
Bianca Gubser modelt an der «London Fashion Week»
Model Bianca Gubser, 24, musste kurz vor Weihnachten den Tod ihres leiblichen Vaters verkraften. Mit erst 57 Jahren verlor Roger Gubser seinen Kampf gegen den Krebs. Liest man die Todesanzeige, merkt man, wie sehr das «Bogner»-Model um ihren Papa trauert: «Nach einer schweren und kurzen Krankheit bist Du viel zu früh von uns gegangen. Als wir sahen, dass der Weg zu lang, der Hügel zu steil, das Atmen zu schwer wurde, legten wir in unendlicher Liebe unsere Arme um Dich und liessen Dich gehen.»
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Die Tochter von Jane Birkin, 67, wurde am 11. Dezember leblos vor ihrem Appartment in Paris aufgefunden. Wahrscheinlich ist Kate Berry, †46, aus ihrer Wohnung aus dem vierten Stock gesprungen. Die Polizei vermutet, dass sich die Modefotografin selbst das Leben genommen hat - in ihrem Zuhause fanden die Gesetzeshüter Antidepressiva. schweizer-illustrierte.ch
Dieses Bild wurde aus rechtlichen Gründen entfernt.
Im vergangenen Jahr hängte Peter O'Toole im Alter von 80 Jahren seine Schauspielkarriere an den Nagel. Stattdessen widmete er sich lieber seinen Hobbys Cricket und Rugby. Nun hat der Schauspieler seine Augen für immer geschlossen. Am 14. Dezember ist der «Lawrence von Arabien»-Star von uns gegangen. schweizer-illustrierte.ch
Joan Fontaine tot
Im Alter von 20 Jahren schaffte sie mit dem Alfred-Hitchcock-Film «Rebecca» den Durchbruch, 1942 gewann sie für ihre Rolle im Streifen «Verdacht» einen Oscar. Am 15. Dezember verstarb Joan Fontaine 96-jährig in ihrem Haus in Kalifornien. «Ich hatte ein Wahnsinnsleben. Ich habe an einem internationalen Ballonrennen teilgenommen, ich bin mein eigenes Flugzeug geflogen, war bei einer Meutenjagd dabei - es gab viel Aufregendes», schwärmte die Schauspielerin einst. Getty Images
Und übrigens: Angy Burri ist tot
Er war Indianer, Musiker und das Luzerner Stadtoriginal: Angy Burri. Im Alter von 74 Jahren verstarb er kurz vor Weihnachten im Spital Wolhusen an Herzversagen, wie seine Familie bestätigte. Angy Burri - auch bekannt als der Freund der Indianer - hatte schon seit längerer Zeit mit Herzproblemen zu kämpfen. Im Jahr 2011 wurde er operiert - ihm wurden zwei Bypässe eingesetzt.Alle Jahresrückblicke 2013 finden Sie in unserem grossen Dossier. RDB/Blick/Stefano Schroeter