1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Jahresrückblick Royals mit Baby Prinz Louis von Kate und William

Der royale Jahresrückblick: Die Briten Teil 2

Prinz Louis' Geburt im Eilzugstempo

Hochzeiten, Babys, Todesfälle, Schicksalsschläge: Wir blicken zurück und zeigen, was die Königinnen und Könige, Prinzessinnen und Prinzen im Jahr 2018 beschäftigt hat. Im zweiten Teil: Herzogin Kate und Prinz William krönen ihre Liebe mit ihrem dritten Kind.

Prinz William Herzogin Kate Geburt Prinz Louis Spital April 2018

Prinz William und Herzogin Kate präsentieren ihren Jünsten stolz der Öffentlichkeit.

Dukas

Das lange Warten auf das royale Baby Nummer drei hat am 23. April um 11.01 Uhr ein Ende: Prinz Louis Arthur Charles von Cambridge erblickt das Licht der Welt. Mit 3827 Gramm ist der Kleine der schwerste mögliche Thronerbe seit über 100 Jahren. Mutter und Kind gehe es gut und der Vater sei die ganze Zeit bei seiner Frau geblieben, lässt der Palast kurz darauf verlauten.

Auch die Geburt selbst scheint schnell über die Bühne zu gegangen zu sein - nur zwei Stunden zuvor verkündet der Hof, dass Herzogin Kate, 36, in den Wehen liegt und ins St. Mary's Hospital gebracht wurde. Dort steht und ist alles bereit. Aus Sicherheitsgründen wurde die Strasse vor dem Lindo genannten Flügel des Spitals bereits zwei Wochen vorher abgesperrt. Es ist der Bereich, wo sich die Royals traditionsgemäss mit ihrem Neugeborenen erstmals der Öffentlichkeit zeigen.

So auch an diesem Montag im April. Nur sieben Stunden nach der Geburt treten Prinz William, 36, und Herzogin Kate - sie in einem als Hommage an Lady Diana, †36, verstandenen roten Kleid mit weissem Kragen - durch die Tür. 

Prinz Charles Diana Geburt Prinz Harry

Rotes Kleid mit weissem Kragen: Das trug schon Diana bei der Geburt von Prinz Harry 1984.

Dukas

Es ist windig an dem Tag, immer wieder zupft Kate die Decke zurecht, damit ihr Sohn nicht friert und um den Kleinen zu schützen.

So ist es nur mehr als verständlich, dass sich die Eltern mit ihrem Wonneproppen nur wenige Augenblicke den Fans zeigen, bevor sie wieder verschwinden, ihre Sachen packen und kurz darauf auch schon nach Hause in den Kensington-Palast fahren. Notabene am gleichen Tag der Geburt!

Dann wird es zunächst ruhig um den Neugeborenen und die Familie, die nun zu fünft ist. Knapp zwei Wochen nach der Geburt aber entzückt Kate royale Fans mit zwei Bildern, die herziger nicht sein könnten. 

In der Thronfolge steht Louis an fünfter Stelle, hinter seinen älteren Geschwistern Prinz George, 5, und Prinzessin Charlotte, 3. Bis vor wenigen Jahren hätte Louis Charlotte noch übersprungen. Wegen des Perth Agreements, das erst im Oktober 2011 in Kraft trat und die gleichberechtigte Thronfolge für alle Nachkommen - egal welchen Geschlechts - regelt, bleibt Louis nun aber hinter seiner älteren Schwester. 


Exakt elf Wochen nach seiner Geburt wird Louis am 9. Juli in der königlichen Kapelle im St. James Palace in London getauft - genau wie im Jahr 2013 sein grosser Bruder George. Die Zeremonie, zu der Louis eine Nachbildung des Kleides von 1841, das einst für Königin Victorias älteste Tochter verwendet wurde, trägt, findet im allerkleinsten Familienkreise statt. Neben den engsten Familienangehörigen sind noch die sechs Paten des Kleinen zugegen - alles Freunde des Paares. 

Sogar Louis' Urgrosseltern, Queen Elizabeth, 92, und Prinz Philip, 97, sind der Taufzeremonie ferngeblieben - nicht aus gesundheitlichen Gründen, sondern wegen des bevorstehenden England-Besuchs von US-Präsident Donald Trump, 72. Louis scheint dies aber wenig gekümmert zu haben: Seine Taufe hat er weitgehend verschlafen. Erst für das obligate Fotoshooting im Anschluss öffnet er seine Augen und liefert den Fans damit wohl den schönsten Schnappschuss des besonderen Moments. 

Herzogin Kate mit Prinz Louis nach Taufe Juli 2018

Ein Goldschatz, der kleine Louis! 

Dukas

Lassen Sie Louis' Taufe in der Bildergalerie nochmals Revue passieren.

Erleben Sie im dritten Teil unseres royalen Jahresrückblicks die romantische Hochzeit von Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank aufs Neue.

Von Yasmin Rosner am 24. Dezember 2018