James Avery «Onkel Phil» ist tot

Viele kennen ihn noch aus der Kultserie der 90er-Jahre: James Avery, der in «Der Prinz von Bel Air» den strengen Onkel Phil verkörperte. In der Silvesternacht ist der Schauspieler nun verstorben.
James Avery (Der Prinz von Bel Air) ist gestorben
© Getty Images

James Avery wurde mit der Figur des Richters Philip Banks - auch Onkel Phil genannt - bekannt.

Es ist ein trauriger Start ins neue Jahr für Fans und Angehörige des Schauspielers James Avery. Der «Der Prinz von Bel Air»-Star ist in einem Krankenhaus in Los Angeles in der Silvesternacht gestorben. Er wurde nur 65 Jahre alt.

Der Grund seien Komplikationen gewesen, die durch eine Herzoperation entstanden seien. Das bestätigt Averys Sprecherin Cynthia Snyder, wie TMZ.com schreibt. Ehefrau Barbara habe die ganze Zeit an seinem Bett ausgeharrt. Erst als sie sich kurz etwas zu Essen habe holen wollen, habe James Avery für immer die Augen geschlossen.

Durch die Serie «Der Prinz von Bel Air» wurde Schauspieler Will Smith, 45, zum grossen Hollywoodstar. Auch Akteur Alfonso Ribeiro, 42, war damals Teil vom Cast. Er spielte Carlton - Smiths Cousin und damit Averys Sohn. Auf seiner Facebook-Seite schreibt er: «Die Welt hat einen wirklich speziellen Mann verloren. Ich bin sehr traurig, verkünden zu müssen, dass James Avery verstorben ist. Obwohl er im TV meinen Vater spielte, war er auch im wahren Leben eine wundervolle Vater-Figur für mich. Er wird schmerzlich vermisst.»

James Avery (Der Prinz von Bel Air) ist gestorben
© Getty Images

Die Serie «Der Prinz von Bel Air» erlangte in den 90er-Jahren Kultcharakter. Der verstorbene James Avery ist ganz hinten zu sehen.

Auch interessant