Jan Ullrich Betrunken gefahren? Rad-Star baut Crash

Am Montag verursachte Jan Ullrich mit seinem Auto im Thurgau einen Unfall, der zwei Menschen ins Spital brachte. Der Atemlufttest zeigt 1.4 Promille an, der ehemalig Radprofi behauptet jedoch, keinen Alkohol getrunken zu haben.
Jan Ullrich Autounfall nach Doping Alkohol
© Getty Images

Jan Ullrich bei einer Veranstaltung 2013.

Er sei im Stress gewesen und habe so schnell wie möglich heim wollen, sagt Jan Ullrich, nachdem er am Montagabend einen üblen Verkehrsunfall verursacht hat. Der 40-Jährige stiess auf dem Weg Richtung Scherzingen TG mit zwei Autos zusammen. Das Resultat: Drei Autos mit Totalschaden, zwei Personen im Spital, Ullrich blieb unverletzt.

Wie der «Blick» berichtet, soll beim Atemlufttest ein Alkoholwert von 1.4 Promille gemessen worden sein. «Es war kein Alkohol im Spiel», sagt Ullrich der Zeitung. Er sei einfach zu schnell unterwegs gewesen, «das kann jedem mal passieren». Tatsächlich ist es dem deutschen Radrenn-Star schon einmal passiert. 2002 rammte er in der Innenstadt von Freiburg im Breisgau mehrere Velos und beging Fahrerflucht. Auch damals wurde über 1 Promille Alkohol im Blut festgestellt.

Jan Ullrich, der 1997 die Tour de France gewann, trat 2007 offiziell vom Radsport zurück. Der Deutsche war damals in den Dopingskandal um den spanischen Arzt Eufemiano Fuentes involviert. 2012 sprach ihn der internationale Sportgerichtshof schuldig, aber erst letztes Jahr gab er zu, tatsächlich gedopt zu haben.

Auch interessant