Jean Dujardin Scheidung nach vier Ehejahren

Gerüchte über ein Liebes-Aus gab es schön länger, doch nun bestätigt «The Artist»-Schauspieler Jean Dujardin die Trennung von seiner Frau Alexandra Lamy. Das Paar wird sich demächst scheiden lassen.

Die Zeit, die Jean Dujardin und Alexandra Lamy zusammen verbracht haben, wurde immer spärlicher. Schon seit Weihnachten 2012 gab es immer wieder Gerüchte über Eheprobleme des Paares, weil es das Familienfest unabhängig voneinander gefeiert hat. Während Dujardin auf der Sonneninsel Saint Barthelemy weilte, reiste seine 42-jährige Frau zum Skifahren in die Berge. Auch an gemeinsamen Sommerferien waren sie nicht mehr interessiert. 

Um endlich reinen Tisch zu machen, räumte der 41-jährige Schauspieler nun selbst mit den Spekulationen um eine Beziehungskrise auf. «Seit acht Monaten betiteln mich die Klatschmagazine als Depressiven, als Alkoholiker und als Womanizer... Dabei ist das hier nicht mehr und nicht weniger als die Geschichte eines Paares, das sich trennt - wie es jedem anderen Paar auch passieren könnte», erklärte Dujardin laut einem Bericht von «Dailymail» während einer Gala in Paris.

Wie die britische Zeitung berichtet, soll es Alexandra Lamy gewesen sein, die Scheidung eingereicht hat. Das Paar lernte sich während der Dreharbeiten zu der französischen Comedy-Serie «Un gars, une fille» kennen und lieben. 2003 kamen sie zusammen, sechs Jahre später folgte die Hochzeit. Zuvor war Jean Dujardin, der 2012 mit dem Oscar für die beste männliche Hauptrolle in dem Stummfilm «The Artist» ausgezeichnet wurde, mit Gaëlle Daudier de Cassini verheiratet. Zusammen mit ihr hat er zwei Söhne: den 13-jährigen Simon und Jules, 12.

Auch interessant