Jenny Elvers-Elbertzhagen Schock: Sie hatte eine Fehlgeburt

In der elften Schwangerschaftswoche hat Jenny Elvers-Elbertzhagen ihr Baby verloren. «Die Risiken waren uns durchaus bewusst», sagt ihr Freund Steffen von der Beeck.
Jenny Elvers mit Steffen von der Beeck beim Deutschen Fernsehpreis
© Getty Images

Es ist eine schwere Zeit für Jenny Elvers-Elbertzhagen und ihren Freund Steffen von der Beeck.

Die Schwangerschaft wollte Jenny Elvers Elbertzhagen nicht kommentieren, als die Medien Ende 2013 darüber berichteten. Wohl, weil es zu früh gewesen wäre. Und nun ist die Befürchtung der 41-Jährigen wahr geworden: Sie hat ihr Baby verloren.

Sie war in der elften Schwangerschaftswoche, als es passiert ist. Dies bestätigt ihr Freund, Steffen von der Beeck, 39, gegenüber «Bild am Sonntag». «Ja, das stimmt. Es ist leider so.» Dennoch seien sie nicht am Boden zerstört. «Wir haben uns zu Anfang sehr gefreut, waren uns aber der Risiken durchaus bewusst», erklärt er. Dennoch ist das für Jenny Elvers-Elbertzhagen ein harter Schlag. Bereits im Jahr 2005 musste sie mit einer Fehlgeburt fertigwerden - damals in der achten Schwangerschaftswoche. 

Die Ärzte haben Jennys Schwangerschaft kurz vor Weihnachten zufällig entdeckt. Nachdem sie gestürzt war, hatten sie ihr Blut abgenommen.

Auch interessant