Julia Roberts feiert ihren 50. Geburtstag «Ich war eine egoistische kleine Göre»

Sie hat das breiteste Lachen Hollywoods. Spielte schon Prostituierte, Umweltaktivistin und Lebenssinn-Sucherin. Heute Samstag feiert Julia Roberts ihren 50. Geburtstag. Und hat ihre schönste Rolle im Leben gefunden. 
Julia Roberts 50 Geburstag 2017
© Getty Images

Julia Roberts wurde mit 50 Jahren zum fünften Mal vom US-Magazin «People» zur «Schönsten Frau der Welt» gekürt.

Ein schön gedeckter Frühstückstisch, darauf eine grosse Geburtstagstorte mit fünfzig Kerzen. Die Kinder bringen der noch etwas verschlafen wirkenden Mama mit freudestrahlenden Augen die selbst gebastelten Geschenke. Die ganze Familie singt Happy Birthday. Ungefähr so könnte es heute Samstag bei Julia Roberts zu Hause aussehen. «America's Sweetheart» feiert ihren 50. Geburtstag.

Julia Roberts ist angekommen. Heute habe ihre Familie Vorrang, verriet die Oscar-Gewinnerin vor einigen Tagen im Interview mit «Harper's Bazaar» aus Anlass ihres runden Geburtstags. «Wäre ich nicht hier beim Interview, würde ich wohl jetzt meine Kinder zur Schule fahren», so Roberts.

Julia Roberts Danny Moder
© Getty Images

Seit dem Jahr 2000 unzertrennlich: Julia Roberts mit ihrem Ehemann Danny Moder.

«Er gibt meinem Leben einen Sinn»

Den Wendepunkt in ihrem Leben brachte ihr heutiger Mann Danny Moder, 48. Den Kameramann lernte sie während der Dreharbeiten zu «The Mexican» im Jahr 2000 kennen. Seit inzwischen 15 Jahren sind die beiden verheiratet, haben zusammen drei Kinder. «Wenn ich darüber nachdenke, was mein Leben ausmacht, was meinem Leben einen Sinn gibt, was mein Inneres strahlen lässt, dann ist das er», schwärmt sie von ihrer grossen Lieben.

Dass Julia Roberts inzwischen ihre Familie in den Mittelpunkt stellt, ist mit ein Grund, wieso sie nicht mehr auf jeder Party tanzt. Auftritte auf dem Roten Teppich sind fast schon eine Seltenheit geworden. Die einst bestbezahlte Schauspielerin der Welt muss nicht mehr in jedem Film mitspielen. Sie lasse heute alles auf sich zukommen, anstatt krampfhaft nach Rollen zu suchen. Erschienen früher auch mal vier Filme pro Jahr mit ihr, ist es inzwischen häufig nur noch einer. Zuletzt sah man Julia Roberts 2016 in «Mother's Day». Der nächste Film erscheint im Januar in den Schweizer Kinos. In «Wunder» spielt Roberts eine fürsorgliche Mutter, die für ihren Sohn kämpft.

Julia Roberts Premiere Mothers Day
© Getty Images

Julia Roberts bei der Premiere von «Mother's Day» im Jahr 2016.

Eine Familie von Schauspielern

Julia Roberts wurde die Schauspielerei praktisch in die Wiege gelegt. Ihre Eltern Walter, †44, und Betty, †81, führten eine Schauspielschule für Kinder in Atlanta, die auch von Julia Roberts Geschwistern Lisa, 52, und Eric, 61 besucht wurde. Als Klein-Julia vier Jahre alt war, trennten sich ihre Eltern. Fortan lebte sie bei ihrer Mutter.

Schon während der Schulzeit sammelte Julia Roberts erste Schauspielerfahrungen. Im Amateurtheater. Angespornt durch ihren Bruder Eric Roberts, der bereits 1978 für seine Rolle in «König der Zigeuner» eine «Golden Globe»-Nominierung erhielt. Dass sie dereinst ihren Bruder - dessen Tochter Emma Roberts, 26, ebenfalls erfolgreich in Hollywood mitmischt - überflügeln würde, dachte damals wohl noch niemand.

Julia Roberts Emma Roberts
© GettyImages

Julia Roberts mit ihrer Nichte Emma Roberts 2010 bei der Premiere des gemeinsamen Films «Valentinstag».

Ihr Durchbruch als Prostituierte

1985, nach dem High-School-Abschluss, begann Roberts eine Karriere als Model in New York, jobbte nebenbei in einer Gelateria und in einem Schuhgeschäft. Ihre erste Filmrolle ergatterte sie ein Jahr später in «Blood Red» - ein Flop in den Kinos.

1987 hatte Julia Roberts mit «Mystic Pizza» ihren ersten Kinohit. Ein Jahr später erhielt sie eine «Oscar»- und «Golden Globe»-Nominierung für die Nebenrolle in «Magnolien aus Stahl». Den endgültigen Durchbruch aber schaffte sie als «Pretty Woman» im Jahr 1990. Die Geschichte der Prostituierten Vivian Ward, die sich in den Geschäftsmann Edward Lewis (gespielt von Richard Gere, 68) verliebt, spielte weltweit mehr als 450 Millionen Franken ein. Und brachte ihr die zweite «Oscar»-Nominierung.

«Ich war einfach bezaubernd und naiv»

Dann folgte ein Erfolg nach dem anderen. «Die Akte» (1993), «Prêt-à-Porter» (1994), «Die Hochzeit meines besten Freundes», (1997), «Die Braut, die sich nicht traut» (1999), «Notting Hill» (1999)... In der Rolle der Erin Brockovich im gleichnamigen Film bekam Julia Roberts 2001 endlich auch den Oscar überreicht. Weitere Hits landete sie mit «Ocean's Eleven» (2001) und der Fortsetzung «Ocean's 12» (2004).

Mit Comedian James Corden, 39, spielte sie vor kurzem ihre erfolgreichsten Filme in knapp 10 Minuten nach.

«Ich war einfach bezaubernd und naiv», sagt Julia Roberts, wenn sie an diese Zeit in den 90er-Jahren und Anfang der 2000er-Jahre zurückdenkt. Und fügt selbstkritisch an: «Ich selbst war mir am wichtigsten, eine egoistische kleine Göre, die herumlief und Filme machte.»

Fünfmal «Schönste Frau der Welt»

Mit dieser Art feierte sie zwar beruflich Erfolge: Über Jahre hinweg zählte sie zu den bestbezahlten Schauspielerinnen Hollywoods, ist auch heute noch auf den vordersten Rängen zu finden. Gleich fünfmal kürte sie das US-Magazin «People» zur «Schönsten Frau der Welt» - Rekord!

Daneben blieb ihr Privatleben jedoch lange auf der Strecke. Ihre Beziehungen - unter anderem mit Kiefer Sutherland, 50, oder Musiker Lyle Lovett, 59, mit dem sie sogar zwei Jahre bis 1995 verheiratet war - gingen allesamt in die Brüche. Die Frau mit dem «breitesten Lachen» der Welt schien in der Liebe einfach kein Glück zu haben. Bis sie Danny Moder traf.

Julia Roberts Lyle Lovett
© Getty Images

Waren zwischen 1993 und 1995 verheiratet: Country-Musiker Lyle Lovett und Julia Roberts.

«Wissen Sie was, Sie sehen aus wie Julia Roberts»

Vier Jahre nach der Hochzeit mit Danny Moder kamen Ende November 2004 die Zwillinge Hazel und Phinnaeus zur Welt. Mitte Juni 2007 krönte Sohn Henry Daniel das Glück. Seither scheint Julia Roberts in der Rolle der Mutter aufzugehen. Sie gönnt sich längere Auszeiten oder nimmt die Familie einfach mit zu den Dreharbeiten - wie beim Roadmovie «Eat Pray Love», der 2010 ins Kino kam.

Heute lässt sie nicht nur die Filmrollen auf sich zukommen, sondern gleich das ganze Leben. Und dies weit weg von der Scheinwelt Hollywoods. Zwar wohnt sie mit ihrer Familie in einem 20-Millionen-Dollar-Strandhaus in Malibu. Von massenhaft Angestellten, die ihr Leben managen aber keine Spur.

«Ich glaube, die Leute haben ein vollkommen falsches Bild von meinem Job und denken, dass ich ein wunderliches Individuum wäre, das ein fantastisches Leben führt», sagt sie zu «Harper's Bazar.» Sie mache sich aber selbstverständlich selber Frühstück, gehe auch selber einkaufen. «Die Leute haben diese Illusion vor Augen, dass ich kein Toilettenpapier kaufen kann. Aber natürlich kann ich das.» Dabei werde sie auch immer wieder von Leuten erkannt. «Wissen Sie was, Sie sehen aus wie Julia Roberts!», würden diese dann oft zu ihr sagen. Und wenn sie antworte, dass sie Julia Roberts sei, glaube ihr das niemand.

Julia Roberts mit Kinder 2017 ohne Mann Figur Gewicht und Alter
© Dukas

Julia Roberts 2017 auf dem Roten Teppich (links) - und ganz normal im Alltag mit Sohn Phinnaeus beim Einkaufen.

«Zu viel Grübeln ermüdet mich»

Mit 50 Jahren scheint Julia Roberts die schönste Rolle ihres Lebens gefunden zu haben. Als Mutter, die nebenbei schauspielert. Über den Weg dahin mag sie auch zu ihrem runden Geburtstag nicht gross sinnieren. «Zu viel Grübeln ermüdet mich. Schliesslich geht es ja noch weiter, nicht wahr?»

Tatsächlich denkt Julia Roberts nicht daran, aufzuhören. Das nächste Schauspielprojekt: Ihre ersten zwei TV-Serien «Homecoming» und «Today will be different». Roberts wird in beiden die Hauptrolle spielen. Viel mehr ist bisher gemäss dem Magazin «Variety» noch nicht bekannt. Anschliessend freue sie sich auf weitere Rollen. Sie habe noch einiges vor, sagt Julia Roberts. Und fügt an: «Aber wissen Sie was? Ich wurde bisher schon sehr verwöhnt.»

Julia Roberts Cover Harper's Bazar
© Harper's Bazar

Zum 50. Geburstag ziert Julia Roberts aktuell das Cover des US-Magazin «Harper's Bazar».

Auch interessant