Photoshop-Trend Nach Magerwahn: Models werden dicker gemacht

Dürr war einmal? Topmodels wie Karlie Kloss werden heute mit Photoshop fülliger gemacht. Damit sie gesünder aussehen.
Karlie Kloss Diät Gewicht Magerwahn Photoshop Essstörung
© Cheezburger.com/Getty Images

Der Vergleich zwischen dem Originalbild und dem gedruckten Cover macht es deutlich: Karlie Kloss wurde dicker retuschiert.

Beim Anblick von Karlie Kloss möchte man ihr auf der Stelle etwas zu essen geben. Doch genau diese Assoziation soll die 21-Jährige beim Blättern durch das Modemagazin «Numéro» ja bloss nicht hervorrufen. Deshalb wurde schon vor knapp zwei Jahren kräftig nachgeholfen und das Topmodel auf dem Cover dicker retuschiert. Um die scharf hervorstechenden Rippen zu vertuschen und um sie gesünder aussehen zu lassen, wurden Kloss kurzerhand ein paar Gramm Körpermasse mehr verpasst. Das ist überraschend, wenn man bedenkt, dass sonst immer nur jünger, schöner und schlanker auf dem Programm der Photoshop-Experten stand.

Die Branche gibt zu, heutzutage Models auch rundlicher bearbeiten und damit gesünder wirken zu lassen. Sowohl die «Cosmopolitan» als auch das «Healthy»-Magazin bedienen sich diesem Trick, wie Dailymail.co.uk schreibt. Und Robin Derrick, Kreativdirektor bei der britischen «Vogue», bestätigt: «Ich habe die ersten zehn Jahre meiner Karriere damit verbracht, die Mädchen dünner aussehen zu lassen - und die letzten zehn, sie dicker erscheinen zu lassen.» Johnnie Boden, Gründer der gleichnamigen Modefirma, kennt das Problem mit den zu mageren Frauen: «Wir versuchen, Models mit einer gesunden Masse zu buchen. Wenn sie dann aber ein paar Wochen später zum Shooting erscheinen, sind sie zu abgemagert.» Das sei ein grosses Problem.

Photoshop-Retusche Cameron Diaz dicker gemacht
© via Telegraph

Cameron Diaz' Knochen sind auf dem rechten Bild verschwunden.

    «The Telegraph» klärt auf, welche Veränderungen am Bild Cameron Diaz, 41, Bild vorgenommen wurden: Die Wangen der Schauspielerin wurden fülliger gemacht, die Brüste angeglichen, die Oberschenkel kräftiger retuschiert, die hervorstehenden Hüftknochen entfernt, der Bauch runder geformt und die Oberarme etwas verbreitert. Auch wenn mans ihr nicht recht abkaufen mag: Diaz würde das Zunehmen liebend gerne selbst übernehmen statt es Photoshop zu überlassen: «Ich habe einen wirklich guten Stoffwechsel. Aber manchmal möchte ich an Gewicht zulegen und es geht einfach nicht. Das ist meine Bürde», sagte sie einst im Interview mit der schottischen Zeitung «The Daily Record».

    Auch Karlie Kloss will von Diäten nichts wissen. Auf ihr Gewicht achten muss das Topmodel trotzdem, wie sie im vergangenen Jahr zu SI online sagte. Aber: «Ich halte mich lieber zurück anstatt nachher eine Crash-Diät zu starten.» Sie würde durch jede Menge «Grünzeugs» und ausreichend Bewegung schlank bleiben. Und für manche eben zu schlank.

    Auch interessant