Rafael & Sylvie van der Vaart Karriere war Gift für ihre Liebe

Die Trennung von Rafael van der Vaart und seiner Sylvie kam für viele unerwartet. Doch war es ein schleichender Prozess, wie die Noch-Ehefrau des Fussball-Stars nun erzählt.

Während Rafael van der Vaart, 29, dem Ball nachjagte, machte seine Frau Sylvie, 34, Karriere beim Fernsehen. Dieses Streben nach beruflichem Glück soll nun der Grund für die plötzliche Trennung des Glamour-Paare sein: «Wir haben beide unsere Karrieren verfolgt», lautet die Begründung der Moderatorin gegenüber der «Bild»-Zeitung. Weiter erzählt die blonde Holländerin, dass das Liebes-Aus ein schleichender, nicht aufzuhaltender Prozess war. Auch bei Noch-Gatte Rafael liegt Bedauern in der Stimme: «Ich bin unendlich traurig, dass es mit uns nicht geklappt hat. Wir sind die Schuldigen. Allein Sylvie und ich haben es zu verantworten, dass unsere Ehe nicht funktioniert», zitiert das deutsche Boulevardblatt den Mittelfeldspieler des Hamburger SV. 

Der Fussballer und die Cinderella - in diesem Falle müssen es die Gegensätze gewesen sein, die sich angezogen haben. Sylvie van der Vaart liebt den Glamour, Rafaels Welt ist das Fussballfeld. Sein Wunsch, ein zweites Kind, ging nie in Erfüllung. Zu voll war wahrscheinlich die Agenda der Spielerfrau. Denn Sylvie van der Vaart ist nicht nur als Model und Werbefigur aktiv, sie ist in Deutschland auch eine gefeierte Moderatorin. 

Um ihren sechsjährigen Sohn wollen sich aber weiterhin beide kümmern. «Weil sie Söhnchen Damián haben, wünschen sie sich den grösstmöglichen Respekt im Umgang miteinander», zitiert der holländische «Telegraaf» ihr Management. 

2003 hat sich das holländische Paar ineinander verliebt. Rafael war damals schon ein aufstrebender Fußballspieler, sie moderierte bei MTV. Im Juni 2005 gaben sie sich live im niederländischen TV das Ja-Wort. Ein knappes Jahr später machte Sohn Damián das Glück der beiden perfekt. Er kam am 28. Mai 2006 zur Welt.

Sylvie und Rafael van der Vaart haben sich nach einem handfesten Streit nach zehn Jahren Beziehung in der Silvesternacht getrennt. Aus gegenseitiger Wertschätzung und im Interesse ihres Kindes will das Paar keinen weiteren Kommentar zur Trennung abgeben.

 

Auch interessant