Probleme bei Herzogin Kate Wird die Geburt jetzt eingeleitet?

Bald schon könnte das Warten aufs Royal Baby aus Grossbritannien ein Ende haben. Weil Herzogin Catherine überfällig ist, soll die Geburt noch diese Woche eingeleitet werden. Doch das nächste Problem wartet schon.
Kate Middleton schwanger mit Style vor Geburt Fotos
© Dukas

Laut britischen Medien sollte Herzogin Kate längst in den Wehen liegen.

Der Puls der Royal-Fans schoss schon letzten Dienstag in die Höhe, als in England plötzlich die Meldung kursierte, Herzogin Catherine, 33, liege in den Wehen. Jetzt, knapp eine Woche später, wartet man noch immer auf die Meldung der Geburt des zweiten Kindes von Prinz William, 32, und seiner Frau. Und die könnte bald kommen.

Wie die «DailyMail» berichtet, wäre die Niederkunft spätestens am Samstag geplant gewesen - jetzt dürften die Ärzte mit Kate einen Termin für die Einleitung der Geburt abgemacht haben. «Normalerweise warten sie nicht mehr als eine Woche», sagt eine Quelle. Vielleicht wählen die werdenden Eltern ja den 29. April? An diesem Tag vor vier Jahren gaben sich die zwei in London das Ja-Wort.

Ob das Kind allerdings tatsächlich wie geplant im St. Mary's zur Welt kommt, steht plötzlich auf der Kippe. In einem Teil des Spitals kursiere ein multiresistenter Keim, an dem bereits mehrere Patienten erkrankt seien, wie der «Mirror» schreibt. Als Alternative stünde ein Krankenhaus auf dem Land bereit. Das soll Catherine bereits ausgesucht haben, für den Fall, dass sich das Baby ankündigt während sie auf dem Landsitz in Norfolk ist.

Im Dossier: Alles über die britische Königsfamilie

Auch interessant