Kate Moss verletzt sich bei Skiunfall in Verbier «Es geht mir den Umständen entsprechend gut»

So hat sich Kate Moss ihre Skiferien in Verbier bestimmt nicht vorgestellt. Am Donnerstag zog sie sich bei einem Sturz einen Bänderriss im Knie zu. Wie es ihr nach dem Skiunfall geht, erzählt ein Insider der «Schweizer Illustrierten».
Kate Moss News Style Schönheit
© Dukas

Bei einem Ski-Unfall in Verbier zog sich Kate Moss einen Bänderriss im Knie zu.

Gemeinsam mit ihrem neuen Freund Nikolai von Bismarck, 28, und Tochter Lila Grace, 13, weilte Top-Model Kate Moss vergangene Woche in Verbier. Die 42-Jährige verbringt ihre Skiferien jedes Jahr in den Schweizer Bergen. Dieses Mal musste sie die Auszeit vom Modelbusiness jedoch frühzeitig abbrechen. Grund: Am Donnerstag stürzte Moss auf der Piste und zog sich einen Bänderriss im Knie zu.

Das Model wurde medizinisch betreut und soll von den Ärzten ein Verbot erhalten haben, lange Strecken zu fliegen. Einen Werbeauftritt am Montag in Toronto hat sie deshalb absagen müssen. Den ersten Schock über den Unfall hat Kate Moss offenbar verarbeitet. Wie ein Insider gegenüber der «Schweizer Illustrierten» erzählt, sagte die Britin: «Es geht mir den Umständen entsprechend gut, es braucht einfach viel Geduld!»

Geduld scheint jedoch nicht ihre grosse Stärke zu sein. Anstatt sich zu schonen, reiste sie umgehend zurück nach England. Am Samstag erwischten sie Paparazzi, wie sie auf Krücken und mit einer Beinschiene durch London humpelte. Immer an ihrer Seite: Nikolai von Bismarck. Laut «The Sun on Sunday» soll sie mit Passanten über den Skiunfall gesprochen haben. Zu einem von ihnen soll sie gesagt haben: «Ich weiss nicht genau, was passiert ist, aber jetzt habe ich Schrauben in meinem Bein.»

Auch interessant