Kate und Willam werden nochmals Eltern England sucht einen Namen für das Royal-Baby

Nach der frohen Botschaft aus dem Kensington-Palast ist in England Namenraten angesagt. Nach Berechnungen britischer Wettbüros ist Alice aktuell der Name mit der höchsten Wahrscheinlichkeit für das dritte Kind von Herzogin Kate und Prinz Willam. Auch die Namen Arthur, Victoria und Alexandra sind hoch im Kurs.
Prinzessin Charlotte England mit Prinz George Fotos Kate William
© Getty Images

Bald zu fünft: Herzogin Kate und Prinz William werden zum dritten Mal Eltern.

Wie wird das dritte Royal-Baby heissen? Das ist die Frage, die in den britischen Wettbüros derzeit für hitzige Gemüter sorgt. Dies nachdem der Kensington-Palast gestern Montag bekannt gab, dass Herzogin Kate, 35, und Prinz William, 35, ihr drittes Kind erwarten.

Der britische Telegraph hat eine Liste mit den aktuellen Favoriten-Namen für das ungeborene Kind veröffentlicht. Demnach sind Namen wie Alice, Arthur, Victoria oder auch Alexandra wahrscheinlich. Alice ist der Top-Favorit! Auf den Listen der beiden Wettbüros William Hill und Bet365 steht dieser Name heute Dienstagnachmittag an erster Stelle. Wer auf Alice setzt, erhält seinen Wetteinsatz zehnfach zurück.

Mädchen oder Junge?

Wie das Geschwisterchen von Prinz George, 4, und Prinzessin Charlotte, 2, heissen wird, werden wir aber erst in einigen Monaten wissen. Der genaue Zeitpunkt der Geburt ist noch unklar. Auch über das Geschlecht des dritten Royal-Babys lässt sich bis jetzt nur spekulieren: Die britischen Wettbüros sind sich uneinig, ob es eher ein Mädchen oder ein Junge wird.

Erster Schultag von Prinz George

Nach der brisanten Baby-News sind nun zuerst aber wieder alle Augen auf Prinz George gerichtet: Der royale Sprössling hat am siebten September 2017 seinen ersten Schultag. Prinz George wird zusammen mit anderen Kindern die Londoner Thomas's Battersea School, eine private Tagesschule, besuchen. Seine Eltern, Herzogin Kate und Prinz William, werden ihn an seinem ersten Schultag - wie es sich gehört - zur Schule begleiten. Wie lange sie im Klassenzimmer verweilen werden, ist nicht bekannt.

Prinz George offizielles Bild 4. Geburtstag
© Chris Jackson/Getty Images

Wird am 7. September eingeschult: Prinz George.

Ob sich der 4-Jährige in der neuen Umgebung wohlfühlen wird, muss sich noch zeigen. Fest steht: Die Erwachsenen sorgen sich jetzt schon um die Sicherheit des kleinen Prinzen. Denn nach einem Bericht des «telegraph» ist das Gebäude nicht ausreichend geschützt. Das Blatt verweist dabei auf Aussagen einer Anwohnerin. Deren Behauptungen zufolge können sich Terroristen ganz einfach Zugang zum Gebäude verschaffen. 

Auch interessant