Kim Kardashian Geschafft! Von der «Freundin von» zur «Frau von»

Für Ruhm und Ehre arbeiten manche ein Leben lang. Bei Kim Kardashian dauerte es nur ein paar Jährchen, bis sie mit beiden Füssen im Rampenlicht angekommen ist. Bevor sie am Samstag ihren Verlobten Kanye West ehelicht, wollen wir noch einmal zusammenfassen, wie das genau ging.
Kim Kardashian Polterabend vor Hochzeit
© Getty Images

Im Mittelpunkt: Kim Kardashian bei ihrem Polterabend am Donnerstag in Paris.

Es war kein steiniger Weg und schon gar keiner, der mit grossem Aufwand verbunden war. Kim Kardashian, 33, machte nie einen Hehl daraus, dass es für ihre Person nicht mehr als eine Portion Oberflächlichkeit brauchte, um berühmt zu werden. Und das gelang ihr sozusagen exakt am 29. Juni 2007, als das Magazin «US Weekly» eine «100% Paris Free»-Ausgabe herausbrachte. Paris Hilton, 33, die damalige Königin der Klatschpresse war out. Kim war in. Und das kam so:

Kimberly Kardashian bewegte sich - wohl auch dank ihres Vaters († 59), der als Anwalt halb Hollywood vertrat - schon immer in illustren Kreisen. Sie war tatsächlich mal mit Paris Hilton befreundet. Erste Öffentlichkeit bekam sie, als ihr Ex-Freund 2007 ein Sex-Video mit ihr herumreichte. Es folgte die Reality-TV-Show «Keeping Up with the Kardashians», in der die ganze Familie 17 Stunden am Tag von Kameras begleitet wurde. Und damit endete dann besagte Freundschaft zur Hotelerbin. «Ihr Hintern erinnert mich an Hüttenkäse in einem grossen Abfallsack», lästerte Paris 2008 über Kim, seit 2009 herrscht Funkstille zwischen den Damen.

Zwei Mal heiratete Kardashian schon, jetzt steht die dritte Traumhochzeit bevor. Am 15. Juni 2013 schenkte sie ihrem Freund Kanye West, 36, Töchterchen North, kurz darauf schenkte er ihr einen Verlobungsring.

Jetzt bloss nicht sentimental werden. Die Frau hat zwar mittlerweile so ziemlich alles, was man sich wünschen kann. Aber: Auch sie hat mal klein angefangen. Und Paris Hiltons Kleiderschrank aufgeräumt...

Kim Kardashian Paris Hilton Kleiderschrank
© Quelle: http://estoladepiel.tumblr.com/
Auch interessant