«Die schlimmste Erfahrung meines Lebens» Kim Kardashian motzt über ihre Schwangerschaft

Mit ihren Aussagen über ihre Schwangerschaft macht sich Kim Kardashian wohl nicht nur Freunde. Auf ihrem Blog spricht sie von den schwierigen Momenten, der Unsicherheit, die sie verspürt. Und von zu engen Kleidern. 
Kanye West Kim Kardashian schwanger Babybauch
© Dukas

Kanye West und Kim Kardashian werden zum zweiten Mal Eltern.

Im Dezember kommt Kim Kardashians zweites Kind zur Welt. Einen Moment, den sie sich wohl sehnlichst herbeiwünscht. Denn ihre Schwangerschaft verläuft alles andere als perfekt. «Ich will nichts beschönigen», schreibt die 34-Jährige gemäss der «Daily Mail» auf ihrem Blog. «Ich empfinde meine Schwangerschaft als die schlimmste Erfahrung, die ich je in meinem Leben machen musste.»

Was sie genau an der Phase stört? Dass sich ihr Körper so dermassen ausdehnt und keine Kleider mehr passen wollen. Und in der Tat: Die Ehefrau von Kim Kardashian greift hauptsächlich nur noch auf Stretch-Klamotten zurück. Doch selbst die wirken so, als würden sie jeden Augenblick reissen. Dazu ihre High-Heels, die schwer unter ihrem Gewicht zu tragen haben, wie jüngstes Bild beweist.

Kim Kardashian Kind schwanger Babybauch Figur High Heels
© Dukas

Kim Kardashians Schuhe spüren die schwere Last.

Kim Kardashian gesteht auch, dass ihr Selbstwertgefühl leidet. «Ich fühle mich unsicher, die meiste Zeit sehr fett und überhaupt nicht mehr sexy», so der TV-Star weiter. Sie wolle mit dem Thema ein Tabu brechen. Denn niemand spreche darüber, wie widerlich so eine Schwangerschaft sein kann. «Wussten Sie zum Beispiel, dass man nach der Geburt während zwei Monaten Windeln tragen muss?» 

Doch um all ihren Kritikern den Wind aus den Segeln zu nehmen, sagt Kim auch: «All die Anstrengungen sind es zu 100 Prozent Wert, wenn man sein wunderschönes Baby schliesslich in den Händen halten kann.»

Können Sie Kim Kardashians Sorgen verstehen?

Auch interessant