Kim Kardashian attackiert In Paris: Red-Carpet-Schreck schlägt wieder zu

Mit seinen Attacken an öffentlichen Anlässen schockt Vitalii Sediuk immer wieder Prominente. Bei seinem jüngsten Opfer, Kim Kardashian, hat er den Spass aber fast zu weit getrieben.
Kim Kardashian nach Hochzeit in Paris Fashion Week Vitalii Sediuk Angriff
© Getty Images

Schnell weg! Kanye und Kim West flüchten mit Kims Mutter Kris Jenner vor der Menge.

Vitalii Sediuk, 25, kennt kein Pardon. Der Komiker pöbelt regelmässig Prominente bei ihrem Auftritt auf dem Roten Teppich an - zu seinen Opfern gehören Brad Pitt, 50, und Leonardo DiCaprio, 39, sowie America Ferrara, 30, der Sediuk am Filmfestival in Cannes unter den Rock schlüpfen wollte.

Bei seinem jüngten Streich überschritt der ukrainische Journalist jetzt aber die Grenze des guten Geschmacks. In einer Horde Fans attackierte er Kim Kardashian, 33, die mit ihrem Mann Kanye West, 37, und ihrer Mutter Kris Jenner am Donnerstagabend an die Balmain-Show an der Fashion Week in Paris wollte. Sediuk rempelte den Reality-Star derart an, dass dieser in den Menschenmassen unterzugehen drohte. Panik brach aus, Sicherheitskräfte mussten Kardashian aus der Menge retten.

Nachdem der Schreck vom Roten Teppich gewaltsam entfernt wurde, entschuldigte er sich prompt bei seinem Opfer: «Ich hoffe, Kim ist ok und nicht böse auf mich. Ich wollte sie wirklich nicht verletzen», sagte Sediuk. Und ergänzte, dass sein Angriff als Protest gegen die USA zu verstehen sei - dem Komiker wurde die Einreise verweigert. Gleichzeitig postete er dieses Foto auf Instagram. Die Reue war wohl nur von kurzer Dauer.

Auch interessant