Lilly Becker Kinderwunsch: «Boris hat es nicht drauf!»

Amadeus Benedict Edley Luis Becker ist ein Einzelkind. Das versuchen seine Eltern - Lilly und Boris Becker - zu ändern, bislang allerdings erfolglos. Jetzt gibt es Anlass zu Spekulationen: Ist Papas Leistung der Grund für Lillys ausbleibende Schwangerschaft?

Diese Worte, einmal augesprochen, hallen lange nach. Da ändert auch ein Augenzwinkern nichts, und jeder Versuch, das Ausgesprochene im Nachhinein unter dem Deckmantel der Ironie zu kaschieren. «Mein Mann hat es nicht drauf!» - Sharlely «Lilly» Becker, 35, formuliert im Gespräch mit Bunte.de ihren Kinderwunsch deutsch und deutlich.

Zwar sei Lilly als Mutter von Amadeus, 2, und Ehefrau von Boris Becker, 44, «überglücklich», doch die Sehnsucht nach noch mehr Glück ist nichts Neues und kommt im Interview unmissverständlich rüber: «Natürlich möchte ich ein, zwei oder auch ganz viele Kinder mehr. (...) Ich brauche noch ein Baby.» Gleichzeitig weist sie jegliche «Schuld» von sich, was Zweifeln an der Technik des Ex-Tennisprofis freien Lauf gibt; an der Quantität kann es nämlich unmöglich liegen.

Sohn Amadeus habe mittlerweile andere Dinge als seine Mama im Kopf, laufe ständig weg und wolle keine Umarmungen mehr, sagt Lilly im Interview weiter. Deshalb ist sie auch ganz und gar nicht wählerisch, wenn es um den geplanten Nachwuchs geht: «Zehn Finger, zehn Zehen, das ist alles, was zählt.»

Auch interessant