James & Bullock Klinik, Fehlgeburt, Scheidung?

Nach seinen sexuellen Fehltritten lässt Motorrad-Bastler Jesse James keine Möglichkeit offen, seine Ehefrau zurückzukriegen: Er begibt sich in Therapie. Ob das die scheidungswillige Sandra Bullock überzeugen wird? Denn es kommen immer mehr düstere Sex-Geheimnisse ans Tageslicht.

Betrüger-Gatte Jesse James, 40, zeigt sich reumütig. Laut People.com hat Sandra Bullocks, 45, Noch-Ehemann sich in Therapie begeben: «Er hat erkannt, dass dies nötig ist, um sich selbst und seiner Familie zu helfen und um seine Ehe zu retten», erklärt James' Sprecher. Der Motorrad-Bastler befinde sich in der «Sierra Tucson»-Klinik in Tucson, Arizona, die auf die Behandlung von Drogen-, Alkohol- und Sexsucht spezialisiert sei, weiss TMZ.com

Ob sein Versuch zur Rettung der Ehe noch nötig ist, bleibt fraglich. Ein Vertrauter der Oscar-Preisträgerin Sandra Bullock erklärte gegenüber Sunday Express: «Sandy hat entschieden, dass die Beziehung auf keinen Fall gerettet wereden kann. Sobald das Vertrauen weg ist, bleibt nichts mehr übrig.» Die Scheidung könnte noch vor Ostern vollzogen werden. Bullock soll Radaronline.com zufolge aus ihrem Exil nach Hollywood zurückgekehrt sein - mit der Absicht einen Schlussstrich unter die Ehe zu ziehen.

Denn der untreue Ehemann soll die Beziehung weit schlimmer zerstört haben als angenommen: Sandra soll schwanger gewesen sein - während sich Jesse in fremden Betten vergnügt hat. Dies titelt zumindest das amerikanische «Star Magazine» in seiner April-Ausgabe. Die 45-Jährige sei zweimal in Erwartung gewesen und habe die ungeborenen Babys auf tragische Weise verloren, heisst es in dem Bericht.Trotz Fruchtbarkeitsbehandlungen blieb ihr Traum vom eigenen Kind bisher unerfüllt.

 

 

Auch interessant