Sie trauert um ihre Cousine Königin Margrethe trägt erneut Familienmitglied zu Grabe

Das erste Halbjahr 2018 brachte viel Trauer für Königin Margrethe II. von Dänemark: Vier Monate nach dem Tod ihres Prinzgemahls muss sich die 78-Jährige schon wieder von einem geliebten Menschen verabschieden.
Königin Margarethe von Dänemark
© Danapress

Königin Margrethe von Dänemark macht schwere Zeiten durch.

Arme Margrethe II.! Innerhalb weniger Monate hat die Königin von Dänemark zwei enge Familienmitglieder verloren: Ihr Gatte Prinz Henrik verstarb am 13. Februar 2018, ihre Cousine, Prinzessin Elisabeth, am 19. Juni. Beide Familienmitglieder wurden 83 Jahre alt. Die Beerdigung des Prinzgemahls liegt schon einige Monate zurück. Gestern Montag fand nun die Trauerfeier ihrer Cousine statt.

Prinzessin Elisabeth
© Danapress

Prinzessin Elisabeth zu Dänemark wurde 83 Jahre alt.

Die dänische Flagge ziert den Sarg

Emotionale Unterstützung erhielt die Königin von ihren beiden Schwestern Benedikte, 74, und Anne-Marie, 71. Die Trauergemeinde kam in der Lyngby Kirche in Dänemark zusammen, um sich von Prinzessin Elisabeth zu verabschieden.

Margarethe Benedikte Anne-Marie
© Danapress

Königin Margrethe II., Prinzessin Benedikte und Griechenlands Ex-Königin Anne-Marie (v. l.) nehmen Abschied von ihrer Cousine Prinzessin Elisabeth.

Der Sarg der Verstorbenen war mit der dänischen Flagge geschmückt. Mehrere Offiziere der Marine trugen den Leichnam zum Grab.

Beerdigung von Prizessin Elisabeth von Dänemark 25.06.2018
© Keld Navntoft, Ritzau Scanpix

Der Sarg mit Prinzessin Elisabeth wird von mehreren Offizieren zu Grabe getragen.

Im Anschluss an die Zeremonie wurde Prinzessin Elisabeth neben ihrem ehemaligem Lebensgefährten Claus Hermansen, †77, beigesetzt. Mit ihm lebte sie 20 Jahre lang zusammen, bis er 1997 verstarb. Trotz der langjährigen Beziehung blieb die Prinzessin unverheiratet und behielt somit ihren Titel. In der dänischen Thronfolge stand sie bis zu ihrem Ableben an zwölfter Stelle.

Auch interessant