Kurt Coleman So ist das also, wenn ein Teenie selfiesüchtig ist

Sein Idol ist Paris Hilton, seine Passion der Selbstbräuner und sein Herz schlägt nur für ihn selbst: Kurt Coleman aus Australien ist der aktuell schrägste Teenager der Welt. Und genau dafür lieben wir ihn.

Die Zeiten, in denen sich Teenager aus Scham vor sich selbst am liebsten den ganzen Tag im Schrank verstecken, sind genau jetzt offiziell vorbei. Zumindest, wenn es nach Kurt Coleman, 17, geht. Der Australier zelebriert sich selbst dermassen, dass er innert kürzester Zeit zum Social-Media-Star avancierte. Er nennt sich die Paris Hilton Australiens, aber eigentlich ist er noch viel viel besser als Paris es je war. Finden wir schon, nachdem wir dieses Video gesehen haben:

Kurt liebt sich. Er liebt sein Haar, sein Gesicht, seine Hautfarbe. Letztere nicht ganz so sehr - er benutzt deshalb exzessiv Selbstbräuner. Den liebt er wieder sehr. Kurt mag nicht, dass Menschen immer so bescheiden auf Komplimente reagieren. Wer schön sei, solle dazu stehen, findet er. Deshalb fotografiert er sich gerne. Und wenn er sein Handy grad nicht griffbereit hat - zum Beispiel beim Aufwachen -, dann hat er vorgesorgt: sein Bett steht direkt vor einem Spiegel. Eben, er liebt sich. So halt...

Kurt Coleman Instagram Facebook Selfie-Boy
© via Instagram.com

Die Message kommt an, auf Facebook zählt der Selfie-Boy über 180'000 Fans, knapp 100'000 folgen im auf Instagram. Seine Mutter Maureen findet ihn natürlich auch toll. Schade sei, dass ihr Sohn in der Schule gemobbt worden sei und er sie deshalb aufgegeben habe, sagte sie einem australischen Magazin. Doch das sei wiederum nicht so ein Problem, denn «ich habe ihm beigebracht grosse Träume zu haben». Dass es auch solche gibt, die ihn weniger mögen, kratzt den jungen Mann mittlerweile nicht mehr im Geringsten. So halt...

Kurt Coleman Instagram Facebook Selfie-Boy
© via Instagram.com
Auch interessant