Monica Bellucci Léonie, lass das Köpfchen nicht hängen!

Sie hat alle Hände voll zu tun: Schauspielerin Monica Bellucci muss Taschen schleppen, das Auto suchen, den Papparazzi ausweichen ... und dabei auch noch Töchterchen Léonie tragen. Oder sollte man besser sagen: jonglieren?

Léonie ist erst einen Monat alt und schon eine Dame von Welt: Am 21. Mai brachte Monica Bellucci, 45, sie in Rom zur Welt. Nun darf die Kleine bereits auf Mamas Arm durch die Strasse spazieren - doch richtig bequem sieht das nicht aus: Leonies zarte Babyhaut ist der Sonne schutzlos ausgesetzt. Und ihr Köpfchen baumelt gefährlich weit nach hinten, denn Mama Monica hat keine Hand frei, um es zu stützen.

Sie trägt Taschen, sucht ihr Auto, weicht den Papparazzi aus. Kein Wunder hat die Schauspielerin bei so viel Stress bereits fünf Wochen nach der Geburt bereits wieder ihre Traumfigur zurück. Und zumindest Léonie scheint sich an der Geschäftigkeit ihrer Mutter nicht zu stören: Friedlich schlummert sie mit hängendem Köpfchen vor sich hin. Sehen Sie sich die Bildergalerie an.

Auch interessant