Prinz Carl Philip Liebes-Wirrwarr: Seine Freundin nimmt Stellung

Seit Wochen brodelt es in der Gerüchteküche: Die einen sprechen von einer Krise zwischen Prinz Carl Philip von Schweden und seiner Sofia Hellqvist, andere von einer Verlobung. Jetzt meldet sich das ehemalige Bikini-Model selbst zu Wort.

Die Schweden sind verwirrt. Derzeit dominiert das Liebesleben ihres Prinzen Carl Philip, 32, und Sofia Hellquvist, 27, die Schlagzeilen. Die Ansichten über den Zustand ihrer Beziehung klaffen jedoch meilenweit auseinander:

  • Meinung 1: Das Paar schmiedet konkrete Zukunftspläne
    Schon kurz nachdem Carl Philip und Sofia eine gemeinsame Wohnung bezogen haben, vermuteten Adelsexperten, dass sich die beiden bald verloben würden.
    Auch «Klick» ist überzeugt, dass sich Paar derzeit auf Wolke sieben befindet: Carl Philip habe sich sehr verändert, seitdem er Sofia an seiner Seite habe, zitiert Bunte.de das schwedische Boulevardblatt. «Er hat schon mehrmals eine Einladung abgelehnt, weil er lieber mit Sofia zusammen sein wollte.»
    Und gemäss der schwedischen Illustrierten «Svensk Damtidning» soll Sofia derzeit sogar bereits für ihre künftige Prinzessinnen-Rolle vorbereitet werden: Die erfolgreiche Geschäftsfrau Barbro Ehnbom stehe dem ehemaligen Bikini-Model als Mentorin zur Seite. Zudem soll Sofia eine eigene Stylistin haben.
  • Meinung 2: Das Paar steht kurz vor dem Beziehungs-Aus
    Geht es nach «Expressen», stecken Carl Philipp und Sofia jedoch in einer tiefen Liebeskrise. Sie soll an der Beziehung zweifeln, heisst es. Ausserdem sei sie der Meinung, Carl-Philip räume ihrer Liebe nicht genug Bedeutung ein.

Die Prinzen-Freundin schafft nun zumindest ein Stück Klarheit, indem sie sämtliche Krisengerüchte dementiert. «Nein die Schlagzeilen stimmen absolut nicht», liess Sofia über die Zeitung «Aftonbladet» ausrichten. «Uns geht es gut.» Sie konzentriert sich jetzt auf ihr karikative Arbeit beim Südafrika-Hilfsprojekt «Project Playground» - ein Indiz dafür, dass sie sich auf künftige royale Pflichten vorbereitet. 

 

Auch interessant