Lindsey Vonn Tiger Woods macht sie zur besseren Athletin

Erst nach der Scheidung von ihrem Ex-Mann hat sich Lindsey Vonn zum ersten Mal erwachsen gefühlt. Bis dahin sei sie nur von dominanten Männern umgeben gewesen. Bei ihrem Freund, dem Golf-Star Tiger Woods, sei das aber ganz anders.
Lindsey Vonn himmelt Tiger Woods an
© Getty Images

Die US-amerikanische Skirennläuferin Lindsey Vonn ist seit diesem Jahr mit Tiger Woods liiert. Zu dem Golf-Profi kann sie aufschauen: «Ich würde nicht sagen, dass ich unprofessionell bin. Aber Tigers Professionalität, in dieser Konsequenz, wow.» 

Sie liebt ihn, schaut zu ihm auf - und werde durch ihn eine bessere Athletin, sagt Lindsey Vonn über ihre Beziehung zu Tiger Woods. Die 29-jährige Skirennfahrerin, die nach einem Kreuzbandanriss nun ihr Comeback gibt, schwärmt im Interview mit dem «Blick» von ihrem acht Jahre älteren Freund. Darüber, wie professionell und konsequent er ist. «Tiger ist ein starker Charakter. Aber er ist nicht dominant. Er spielt eine völlig andere Rolle», sagt die Sportlerin. Nicht so, wie die vorherigen Männer in ihrem Leben. Nachdem sie mehrheitlich von dominanten Menschen wie ihrem Vater oder ihrem Ex-Mann Thomas Vonn bestimmt war, sagt nun sie, wo es langgeht und wo nicht. Und heiraten? Das komme für sie sowie nicht mehr in Frage, wie sie im Juli im Gespräch mit der «Vogue» klar machte.

Dass sie sich ausgerechnet in ihrer besten Phase eine Knieverletzung zugezogen hat, sieht sie als ihr Schicksal an. «Ich bin überzeugt, dass der Unfall kein Zufall war. Er ist mir passiert, um mich stärker zu machen, auch als Mensch. Und er ist in dem Moment gekommen, in dem ich stark genug war für diesen Test.» Sie habe ausserdem etwas Wichtiges aus dieser Zeit mitgenommen. Nämlich: auf sich und seinen Körper zu hören. Doch seit Sommer herrscht Funkstille zwischen ihr und ihrem seit Februar in Mitleidenschaft gezogenen Körperteil. «Seit ich zum ersten Mal wieder ohne Probleme Tennis gespielt habe, ist das Knie wieder ein ganz normaler Teil meines Körpers», sagt sie. 

Lindsey Vonn, die zusammen mit Tiger Woods ein gern gesehener Gast auf den Roten Teppichen ist, macht sich nichts aus dem Rummel um ihre Person. Dennoch hat Popularität einen enormen Stellenwert für sie. «Es ist wichtig für mich, einen Einfluss zu haben auf die jungen Leute, die Rennen fahren. Sie sind die Zukunft unseres Sportes. Ich meine, dass Skifahren mehr Aufmerksamkeit verdienen würde.» Und klar, da könne sie nur helfen, wenn sie populär sei. Doch ihre Welt ist nicht die des Glamours. «Meine echte Welt, mein echtes Leben, mein Zuhause ist das Skifahren. Harte Arbeit, Schweiss, aufstehen um fünf Uhr früh.» Roter Teppich, das sei wie ein Spiel. «Wie wenn man sich als kleines Mädchen schick anzieht und sich vor dem Spiegel als Prinzessin fühlt.»

Auch interessant