Fänni, Swiftie, Belieber oder Mixer? Das sind die verrückten Fangemeinden der Popstars

Wenn Sie bei «Fännis» oder «Swifties» nur Bahnhof vestehen, sind Sie wohl aus dem Teenie-Alter raus. Keine Angst, wir helfen Ihnen auf die Sprünge! Hinter den Begriffen verbergen sich Fangemeinden von Stars, die ihre ganz eigenen Regeln haben. SI online stellt die Gruppen vor.

Die Fans von Justin Bieber: Beliebers

Brit Awards 2016 TV Gewinner One Direction Adele James Bay
© Getty Images

Justin Bieber gewann an den Brit Awards 2016 die Auszeichnung als «International Male Solo Artist».

Das muss man den Beliebern lassen: Sie waren wohl diejenigen, die den Fanbase-Spitznamen-Trend erst lostraten. Aus der Kombination von Justins Nachnamen (Bieber) und dem Wort Believer (zu Deutsch: Gläubiger) entstand der Name Belieber. Sie sind bekannt dafür Justin Bieber vehement zu verteidigen, wenn über den 22-Jährigen zum Beispiel negativ geschrieben wird. Wer jetzt aber denkt, ein Belieber kaufe sich einfach Justins Album, liegt daneben. Denn der Belieber gilt als besonders hart. In Rio etwa postierten sich die Fans des Kanadiers bereits fünf (!) Monate vor dem eigentlichen Konzert vor dem Stadion.

 

Die Fans von Taylor Swift: Swifties

Grammy Awards 2016 Gewinner Taylor Swift
© Getty Images

Auf dem Bild singt Taylor Swift an der Eröffnung der Grammys 2016.

Woher die Bezeichnung Swifties kommt, bedarf keiner Erklärung. Die Anhänger der «Blank Space»-Sängerin Taylor Swift sind augenscheinlich etwas netter unterwegs als die Belieber. Doch davon sollte man sich nicht täuschen lassen. Auch die Swifties schlagen zurück, wenn ihr Idol kritisiert wird. Als Demi Lovato sich in einem Interview negativ über Taylor äusserte, dauerte es nicht lange, bis die Swifties zur Verteidigung der 27-Jährigen eilten, was in einem genervten Tweet von Lovatos Seite endete.

 

Die Fans von Little Mix: Mixers

Little Mix Shout Out To My Ex in Zürich Hair
© Dukas

Von links nach rechts: Jesy Nelson, 25, Perrie Edwards, 23, Leigh-Anne Pinnock, 25 und Jade Thirlwall, 24.

Dieser Name hat nichts mit einem Cocktail zu tun. Mixers heissen nämlich die Fans der Girlband Little Mix. Sie unterstützen ihre Lieblingsband durch koordinierte Zusammenarbeit - wie etwa Ende Januar, als sie sich auf Twitter zusammenschlossen, um Little Mix an die Spitze der Brit Awards 2017 zu voten. Das hat offenbar auch geklappt, denn die Gruppe ist unterdessen für «Best British Single», «Best Video», und «Best Group» nominiert.

 

Die Fans von Luca Hänni: Fännis

Swiss Music Awards 2016 Gewinner DJ Antoine Bastian Baker Büne Huber
© Hervé Le Cunff

Luca Hänni an den Swiss Music Awards vom Jahr 2016.

Den Hashtag «Best Fans» setzt Luca Hänni regelmässig unter seine Social-Media-Posts. Kein Wunder, denn die Fännis, wie sich die Anhänger des Berners nennen, sind äusserst engagiert was ihren Lieblings-Star angeht. Egal ob sie für ihren Luca voten oder ihn gegen Hater verteidigen, der 22-Jährige kann stets auf ihre Unterstützung zählen. Dafür revanchiert sich der Ex-«DSDS»-Gewinner bei seinen Anhängern, indem er Fragen und Kommentare beantwortet oder Diskussionen anregt. 

 

Die Fans von One Direction: Directioners

One Direction ohne Zayn Malik News Niall Louis Liam Harry 2017
© Getty Images

Von links nach rechts: Liam Payne, 23, Louis Tomlinson, 25, Harry Styles, 23, Niall Horan, 23. 

Die Directioner mussten das erleben, was man wohl keiner Fangemeinde wünscht. Am 25. März verkündete Zayn Malik, dass er die Boyband verlässt. Das traf tief ins Fan-Herz. Mittlerweile ist Zeit verstrichen und die Welt der Directioner wieder in Ordnung. Bei One-Direction-Fans gibts übrigens auch noch eine Unterteilung nach dem Lieblings-Mitglied. So gibt es etwa Harry's Girls und Louis' Girls.

 

Die Fans von Lady Gaga: Little Monsters

Lady Gaga Superbowl Halftime Show 2017
© Getty Images

Lady Gaga an der Super Bowl Halbzeitshow vom Februar 2017.

Während Konzerten im Sommer 2009 begann Lady Gaga, 30, ihre Fans «Monster» zu nennen. Für ihre Anhänger gab Mother Monster, wie sie wiederum von ihren Followern genannt wird, bei den «Simpsons» den Song «You're All My Little Monsters» zum Besten, der von ihren Fans handelt. Für die kleinen Monster war das jüngste Highlight die Super-Bowl-Halbzeitshow.

 

Auch interessant