Geht sie royalen oder familiären Pflichten nach? Dilemma um Prinzessin Madeleines kranke Kinder

Heute Mittwochabend wird Prinzessin Madeleine an einer Wohltätigkeits-Gala in New York erwartet. Die Teilnahme bereitete ihr seit Tagen Kopfzerbrechen: Den Kindern der Schweden-Prinzessin geht es nicht gut.
Prinzessin Madeleine von Schweden mit Gatte Chris O'Neill und den Kindern Prinz Nicolas und Prinzessin Adrienne 2018
© Danapress

Prinzessin Madeleine von Schweden steckt wegen ihrer Kinder in Terminschwierigkeiten.

Prinzessin Madeleine von Schweden, 36, steckte die vergangenen Tage in einem richtigen Dilemma: Soll sie heute Mittwochabend zur Childhood ThankYou Gala in New York gehen oder zu Hause in Florida ihre kranken Kinder pflegen? Eine Entscheidung zu treffen, fiel ihr besonders schwer, weil alle ihre Kinder gleichzeitig krank geworden sind.

«Madeleine hat wirklich ihr Bestes gegeben»

Laut dem schwedischen Magazin «Expressen» lagen Prinzessin Leonore, 4, Prinz Nicolas, 3, und Prinzessin Adrienne, 6 Monate, mit Fieber im Bett. «Madeleine hat wirklich ihr Bestes gegeben. Es war ein Dilemma», sagt Sprecherin Margareta Thorgren über die prekäre Situation im Schwedischen Königshaus.

Galerie: Der Nachwuchs der schwedischen Royals

Die Wohltätigkeits-Gala zugunsten der World Childhood Foundation ist für die Schweden-Prinzessin eine Herzensangelegenheit. Seit Madeleine mit ihrem Gatten Chris O'Neill, 44, und den gemeinsamen Kindern nach Florida gezogen ist, zählen die Aktivitäten der Childhood Foundation zu Madeleines Hauptaufgaben. Ihre Kinder dafür alleine zurückzulassen, wollte sie als gute Mama aber auch nicht.

Weil die Situation so ausweglos schien, hat das Königshaus einen Plan B gefasst: Anstelle von Prinzessin Madeleine soll Königin Silvia von Schweden, 74, zur Charity-Veranstaltung gehen. Das passt gut: Vor rund 20 Jahren hatte Königin Silvia die Organisation selbst gegründet.

 

Die Kleinste ist inzwischen genesen

Jetzt, da die Lösung gefunden ist, haben sich die Umstände geändert: Der Gesundheitszustand von Baby Adrienne hat sich gebessert, wie Thorgren mitteilt: «Adrienne ist so stabil, dass sie Madeleine begleiten kann. Die anderen beiden Kinder bleiben zu Hause bei ihrem Vater, der sich um sie kümmert.»

Prinzessin Adrienne von Schweden beim Verlassen der Schlosskirche von Schloss Drottningholm nach Taufzeremonie 08.06.2018
© Danapress

Die Kleinste hat das Fieber am schnellsten bekämpft: Prinzessin Adrienne ist wieder gesund und darf mit an die Childhood ThankYou Gala in New York.

Zur Tatsache, dass nun Prinzessin Madeleine wie auch Königin Silvia anwesend sein werden, sagt Thorgren: «Es ist so wichtig für die Childhood Foundation und Madeleine will ihre Mutter unterstützen.»

Auch interessant