Schockbilder auf Instagram Madonna frisch aus dem Gruselkabinett

Sie ist die Provokateurin schlechthin und eigentlich kann sie ihre Fans und Kritiker kaum mehr schocken. An Madonnas aktuellstem Instagram-Post aber kommt leider niemand untraumatisiert vorbei. 
Madonna schockiert auf Instagram
© Instagram

Muss das sein? Fragen sich viele Madonna-Follower auf ihren Insta-Post. Sein muss ein solches Bilder sicher nicht. Aber es kann.

Natürlich ist jeder Körper schön und natürlich sollen auch Frauen jenseits der 40 ihre Körper stolz zeigen dürfen. Und selbstverständlich hebelt Künstlerin Madonna alle Gesetze des «Dürfens» aus. Ihr Instagram-Feed ist ein merkwürdiges Sammelsurium aus Bildern mit ihren Kindern, die selten sehr gelöst wirken, und Selfies, die selten sehr gelungen sind. 

Verkrampfte Kinder wären uns aber für den letzten Post der Queen of Pop lieber gewesen, als dieses Selfie. Auf dem Bild sieht man die 59-Jährige unglaublich entstellt von ihren Schönheitsoperationen, mit streng zurückgebundenen Haaren, schlecht ausgeleuchtet und mit dem seltsamen Versuch, Nippel zu zeigen, ohne dabei die Instagram-Regeln zu verletzten. 

Diese verbieten nämlich die Darstellung von primären Geschlechtsteilen. Also auch Brustwarzen. Doch Mama Madonna hebelt auch diese Regel mit schwarzem Gekritzel aus, das genug zeigt und genügend bedeckt. 

Ein Teil ihrer Insta-Follower sind ebenfalls verstört: «Musst das sein. Das hat doch nichts mehr mit Feminismus zu tun», schreibt einer. «Ich habe ja nichts gegen Nacktheit, aber das ist unvorteilhaft», ein anderer. Doch natürlich nehmen ihre Fans die Queen in Schutz: «Es ist wichtig, dass sich ältere Frauen auch zeigen können.»

Und natürlich ist das wichtig. Nur will Madonna selber wohl am wenigsten als «ältere Frau» gelten. Besonders auf dem besagten Bild wirkt sie geliftet wie nie. 

Auch interessant