Besessen von Meghan Markle und Prinz Harry 160 Stalker gefährden die royale Hochzeit

Die Polizei hat 106 Männer und 54 Frauen im Visier, die vom royalen Paar besessen sind. Die Stalker von Prinz Harry und Meghan Markle sollen sogar eine grössere Bedrohung für die bevorstehende Hochzeit sein als Attentäter.
Prinz Harry und Meghan Markles Stalker
© Dukas

Prinz Harry und Meghan Markle feiern am 19. Mai ihren grossen Tag. Um jegliche Bedrohungen zu minimieren, überwacht eine britische Spezialeinheit 160 Stalker.

Über 160 Menschen sind krankhaft von der Liebe zwischen Prinz Harry, 33, und Meghan Markle, 36, besessen. Laut dem «Daily Mirror» überwacht eine britische Spezialeinheit diese Menschen. Kein Wunder, denn die royale Hochzeit zwischen Harry und Meghan findet schon am 19. Mai statt. Unter den Stalkern befinden sich demnach 106 Männer und 54 Frauen. Sieben davon werden als «hohes Risiko» eingestuft. 

Die Kutschenfahrt durch Windsor nach der Trauung des Paares birgt laut Dai Davies, dem ehemaligen Sicherheitschef der Royals, die grösste Gefahr. Dort trifft das Hochzeitspaar auf die britische Bevölkerung und im schlimmsten Fall auf einen Stalker. 

Vor der Hochzeit besuchen Offiziere und Psychologen die Besessenen. Die Polizei nahm einen Mann aufgrund seines psychischen Zustands bereits in Gewahrsam. Die britischen Behörden stufen laut Medienberichten die Stalker sogar noch als grösseres Risiko ein als mögliche Terroranschläge.

Auch interessant