Fernando Alonso «Meine Freundin würde keine Fotos ins Internet stellen»

Der Formel-1-Star äussert sich erstmals zu den Bildern mit Xenia Tchoumitcheva. Einer italienischen Zeitung sagt Fernando Alonso, man versuche etwas zu kreieren.

Endlich äussert sich Rennfahrer Fernando Alonso, 30, zu den Gerüchten um seine Beziehung zur ehemaligen Vize-Miss-Schweiz Xenia Tchoumitcheva, 24. In der «Gazetta dello Sport» sagt er: «Ich habe viele Fotos auf Websites gesehen. Ich verbrachte ein Wochenende in Asien mit Freunden und eines in Rom, ebenfalls mit Freunden. Die Leute machen und veröffentlichen die Fotos, die sie sehen wollen: kopieren, reinstellen, schneiden. Man versucht immer, etwas zu kreieren. Jeder, der mich gut kennt, weiss, dass, wenn ich eines Tages eine neue Freundin habe, diese keine Fotos von uns ins Internet stellen würde.» Zu Xenias Verteidigung bleibt zu sagen: XeniaBlog.com, auf dem besagte Fotos erschienen, wird nicht von ihr selbst betrieben. Sie kennt die Betreiber nicht einmal.

Seit Woche kursieren Gerüchte, Alonso und Xenia seien zusammen: Ende 2011 trennte er sich nach fünf Jahren Ehe von seiner Ehefrau Raquel del Rosario. Kurz darauf tauchten Bilder auf, die ihn und Xenia beim Küssen zeigen sollten.

Auch interessant