Jetzt klagt die deutsche Nanny Mel B filmte sie beim Sex mit Ehemann Stephen Belafonte

Der Rosenkrieg zwischen Mel B und Noch-Ehemann Stephen Belafonte läuft schon seit Wochen. Das Spicegirl unterstellt unter anderem der Nanny eine Affäre mit ihrem Ehemann. Jetzt packt diese aus.
Mel B Scheidung mit Stephen Belafonte jetzt redet Nanny
© Dukas

V.l.n.r.: Stephen Belafonte, Lorraine Gilles und Mel B.

Sie sei einer der Hauptgründe für die Scheidung von Stephen Belafonte, 41, gewesen, habe eine Affäre mit ihm gehabt und sei im Besitz von rund 20 Sextapes, die sogar Mel B zeigen sollen. Auch von einer Abtreibung ist die Rede. Die Vorwürfe, die Mel B, 41, gegen ihre Nanny im Zuge des Rosenkriegs mit ihrem Noch-Ehemann hervorbrachte, sind happig. Jetzt klagt das Kindermädchen gegen das Ex-Spice-Girl und die Geschichte hat es in sich.

Als sie im zarten Alter von 18 eine Austauschstudentin gewesen sei, habe sie Mel B mit Alkohol gefügig gemacht und Gruppensex mit ihr gehabt. So soll es zumindest in der Klage stehen, die Nanny Lorraine Gilles laut «TMZ» eingereicht hat. Auch von einer Affäre mit anschliessender Schwangerschaft will die Deutsche nichts wissen: «Als ich nach Amerika kam, sagte mir Mel B schon sehr früh, dass sie mit Belafonte eine offene Beziehung führt.» Kurz darauf soll es zum ersten Verkehr zwischen den drei gekommen sein. Zu keinem Punkt aber hätte Gilles eine heimliche Affäre mit Belafonte gehabt.

Auch dass sie Stephen Belafontes Kind, das aus der nachgesagten Affäre entstanden sein soll, habe abtreiben lassen, sei erstunken und erlogen. Sie sei nach einem One-Night-Stand schwanger geworden und habe bei Mel B um Rat gesucht, die ihr schliesslich beim Organisieren der Abtreibung geholfen habe.

Was die Sextapes angeht? Die habe sie nicht. Und auch dass Gilles und Belafonte die Sängerin damit erpresst haben, sei nicht wahr. Das Ex-Spice-Girl habe die Kamera sogar selbst bedient und auch beim Sex mitgemacht.

Auch interessant