Alkohol und peinliche Geste Mette-Marits Sohn pöbelt auf Instagram

Die norwegische Kronprinzessin Mette-Marit muss wohl ein ernstes Wörtchen mit ihrem Sohn Marius Borg Høiby sprechen. Ihr Sprössling verhält sich auf Instagram nicht so, wie es das norwegische Hofprotokoll vorsieht.
Marius Borg Høiby mit Mutter Kronprinzessin Mette Marit von Norwegen
© Getty Images

Marius Borg Høiby will nicht so richtig in die heile Welt des norwegischen Hofes passen.

Den Status als Teil der norwegischen Königsfamilie hat sich Marius Borg Høiby nicht ausgesucht. Der 20-Jährige ist der Sohn von Kronprinzessin Mette-Marit, 44 aus einer früheren Beziehung mit Morten Borg. Sie brachte ihn in die Ehe mit dem norwegischen Thronfolger Prinz Haakon, 44. 

Mit dieser Entscheidung seiner Mutter, war es für Marius mit dem Leben als normaler Bub vorbei. Das norwegische Hofprotokoll und die Augen der Öffentlichkeit sind seine stetigen Begleiter. Dem jungen Norweger scheint das aber herzlich egal zu sein. Er sorgt immer wieder mit seinem rebellischen Verhalten für Schlagzeilen. 

Stinkefinger und Alkohol auf Instagram

Doch seit sich der junge Stiefprinz im August von seiner Freundin getrennt hat, scheint er erst recht auf jegliche Etikette zu pfeiffen. Er soll sein Studium in New York abgebrochen haben und auf Instagram zeigt er sich mit einem Drink in der einen und dem ausgestrecken Mittelfinger der anderen Hand. Ein ganz normaler 20-Jähriger halt. Wäre seine Mutter nicht die künftige Königin von Norwegen. 

 

Ein Beitrag geteilt von 〽️ємαиυєℓ мαктαвι〽️ (@emanuelmaktabi) am

15. Okt 2017 um 9:27 Uhr

Gepostet hat das Bild der 17-jährige Stiefbruder von Marius Maktabi. Der ist in Norwegen erfolgreich als Model unterwegs und hat wohl mit seinem grossen Bruder ordentlich gefeiert. 

Auch interessant