«Die Ärzte sind sehr optimistisch für die Zukunft» Michael Bublés Sohn hat den Krebs besiegt

Im November legte Michael Bublé seine Karriere auf Eis - der Grund: Bei seinem dreijährigen Sohn Noah wurde Leberkrebs diagnostiziert. Jetzt melden sich der Sänger und ein Freund der Familie mit positiven Nachrichten zurück.
Michael Bublé (I believe in you) nach Tour Krebs Diagnose bei Sohn
© Instagram/michaelbuble

Vor dem Krebs-Schock: Michael Bublé mit seiner Frau Luisana Lopilato und seinen Jungs Noah und Elias.

Michael Bublés Familie kann aufatmen: Noah, 3, geht es besser. Auf seiner Facebook-Seite hat der 41-jährige Sänger ein Update zum Zustand seines krebskranken Sohnes gegeben - es ist das erste offizielle Statement seit der Krankheits-Verkündung im November letzten Jahres.

«Wir sind so dankbar, bekanntgeben zu können, dass unser Sohn Noah während seiner Behandlung gute Fortschritte macht und die Ärzte sehr optimistisch sind, was die Zukunft unseres kleinen Jungen betrifft», schreibt Bublé. «Er war die ganze Zeit über sehr tapfer, und wir werden uns auch weiterhin von seinem Mut inspirieren lassen. Wir danken Gott für die Stärke, die er uns allen gegeben hat.» Am Ende der Nachricht bedankt er sich bei den Ärzten und Fans für die Unterstützung.

Kurz vor der Veröffentlichung dieses Statements hatte bereits ein argentinischer Journalist, der einen engen Draht zur Schwester von Bublés Frau Luisana Lopilato, 29, pflegt, im Fernsehen geplaudert. «Der Krebs ist weg!», verkündete Tomas Dante in der TV-Show «Nosotros a la mañana». «Noah erholt sich und wir sind sehr glücklich darüber. Seine Eltern werden sich dazu äussern, wenn sie es für angebracht halten», zitierte er Bublés Schwägerin.

Die meldete sich daraufhin via Twitter zu Wort. «Bitte nutzt meinen Namen in den Medien nicht weiter für Dinge, die ich nicht gesagt habe. Noah geht es gut und seine Eltern werden darüber sprechen, wenn ihnen danach ist.»


Im November hat Michael Bublé wegen der Schock-Diagnose seine Musiker-Karriere unterbrochen, nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung seines neuen Albums. «Wir sind am Boden zerstört über die Krebs-Diagnose unseres ältesten Sohnes Noah, der zurzeit in den USA behandelt wird», teilte er mit. «Luisana und ich haben unsere Karrieren auf Eis gelegt, um all unsere Zeit und Aufmerksamkeit Noah zu widmen, damit er gesund wird.» Bereits über Weihnachten ging es dem dreijährigen Jungen so gut, dass er die Feiertage zu Hause mit seiner Familie verbringen durfte.

Auch interessant