Tomaso Trussardi Ist ihm Michelles Ex-Mann Eros ein Dorn im Auge?

Es soll ein Problem für Tomaso Trussardi darstellen, dass seine Zukünftige ausgerechnet mit dem Italo-Schmusesänger par excellence verheiratet war. Dennoch: Eros Ramazzotti gehört zum festen Bestandteil von Michelle Hunzikers Leben. Auch mit ihm hat die 36-Jährige schliesslich eine gemeinsame Tochter. 
Michelle Hunziker mit Tomaso Trussardi auf dem Roten Teppich
© Getty Images

Auf Michelle Hunzikers Ex-Mann Eros eifersüchtig zu sein, wäre vollkommen albern. Schliesslich ist Tomaso Trussardi der Vater ihrer gemeinsamen Tochter Sole und der zukünftige Mann an der Seite der Moderatorin. 

Eros und Aurora Ramazzotti sind ein süsses Vater-Tochter-Gespann. Das haben der 50-jährige Sänger und sein Spross eben erst in einem gemeinsamen Instragram-Post bewiesen. Dass das Verhältnis zwischen den beiden so hervorragend ist und Eros noch immer einen sehr grossen Stellenwert im Leben seiner Ex-Frau hat, scheint Tomaso Trussardi angeblich sauer aufzustossen.

Weil dem so sei, soll der 30-jährige Mode-Erbe auch die Party anlässlich des 17. Geburtstages von Aurora geschwänzt haben. Dem italienischen Magazin «Novella 2000» zufolge, hätte sich der ganze Hunziker-Ramazzotti-Clan in der vergangenen Woche zum Feiern in Mailand versammelt. Darunter auch Michelles Bruder Andreas, Auroras Opa Rodolfo, Eros Ramazzottis 24-jährige Lebensgefährtin Marica Pellegrinelli sowie deren zweijährige Tochter Raffaella Maria und Auroras zwei Monate alte Halbschwester Sole. Nur einer glänzte durch Abwesenheit: Tomaso Trussardi.

Italienische Medien vermuten, dass das Problem zwischen Trussardi und Ramazzotti an den unterschiedlichen Wesen der beiden Männer liege. Denn während Eros durch seinen Charme und seine Ausstrahlung besteche, komme sein Nachfolger eher blass und schüchtern daher. Schlecht und vor allem albern, sollte Tomaso tatsächlich so denken. Schliesslich steht bald Weihnachten an. Und das wird gemeinsam gefeiert, wie Michelle im Gespräch mit der «Bunten» verraten hat. «Ich werde Weihnachten bei uns zu Hause mit meiner Familie und der meines Freundes feiern, mit Kindern und Erwachsenen. Alles ist weihnachtlich dekoriert und es gibt Geschenke für alle.»

Keine Frage also, womit ihr Zukünftiger ihr wohl die grösste Freude machen könnte: Zuerst mit dem Kriegsbeil den Weihnachtsbaum fällen, und es dann begraben. In aller Freundschaft - und um das Fest der Liebe Willen.

Auch interessant