Rolling Stones in Zürich Was treibt Mick Jagger hinter diesen Bäumen?

Vor drei Jahren turtelte Mick Jagger in Zürich mit der Tänzerin Melanie Hamrick auf dem Balkon einer Dolder-Suite. Letztes Jahr dann soll sie ihm ein Kind untergejubelt haben. Nun ist der Alt-Rocker zurück in der Stadt. Doch ein Sichtschutz wahrt die Privatsphäre des 74-Jährigen.

Sex, Drugs und Rock'n'Roll. Mick Jagger, 74, steht vor allem für Sex und Rock'n'Roll. So wurde der Frontsänger der Rolling Stones im Dezember 2016 mit 73 Jahren zum achten Mal Vater. Bei der Mutter von Söhnchen Deveraux Octavian Basil Jagger handelt es sich um Melanie Hamrick, 29. Die Tänzerin und Jagger haben sich im Februar 2014 in Tokio kennengelernt.

Melanie Hamrick und Sohn Deveraux Octavian Basil Jagger in New York im Park

Im Juni 2017 besucht Mami Melanie Hamrick mit ihrem und Mick Jaggers Sohn Deveraux Octavian Basil Jagger einen Park in New York, wo die Tänzerin mit dem kleinen Jungen wohnt.

Nach dem Suizid von Jaggers langjähriger Partnerin L'Wren Scott, †49, am 17. März 2014, sollen sich Jagger und Hamrick auf eine lockere Affäre eingelassen haben, berichteten verschiedene Insider.

Verknallt in Zürich

Während der Rolling-Stones-Tour 2014 waren die Alt-Rocker rund um Jagger im Juni zu Gast in Zürich, wo die Band im Edel-Hotel Dolder eincheckte. Damals wurde Jagger auf dem Balkon einer Suite mit Hamrick abgelichtet. Erst da soll sich das Paar, das einen Altersunterschied von 44 Jahren hat, so richtig nahe gekommen sein, heisst es aus dem Umfeld der beiden.

Mick Jagger und Melanie Hamrock im Dolder im Juni 2014

Mick Jagger und Melanie Hamrock im Juni 2014 turtelnd auf dem Balkon im Zürcher Edelhotel.

Ein Sichtschutz extra für Mick Jagger

Letztes Jahr dann die News, dass Hamrick schwanger ist. Kurz vor der Geburt wurden Gerüchte laut, sie habe Jagger das Baby untergejubelt. Ein Insider schwächte damals gegenüber der «sun» die heftigen Vorwürfe ab. Das Paar würde sich auf den Nachwuchs freuen, plane aber nicht, unter einem Dach zu wohnen. Als Eltern haben sich Jagger und Hamrick in der Zwischenzeit gut organisiert. So soll das ungleiche Paar bis heute eine lockere Beziehung führen.

Gestern Sonntag landete Jagger mit seinen Bandkollegen und der eigenen Rolling-Stones-Boeing-767 erneut in Zürich. Laut eines Insiders hat die Band, die am Mittwoch im Zürcher Letzigrund Stadion spielt, wieder im gleichen Luxushotel wie im Jahr 2014 eingecheckt. «Wer sich nun einen Blick auf Jagger erhofft, wird aber enttäuscht», offenbart ein Insider gegenüber SI online. «Gestern noch wurde ein Haufen Bäume angeliefert, die die Privatsphäre des Engländers wahren sollen.»

Mick Jagger im September 2017 im Grandhotel Dolder mit Bäumen

Diese Bäume wurden gestern Sonntag beim Grandhotel Dolder angeliefert, um Mick Jaggers Privatsphäre zu wahren, verrät ein Insider gegenüber SI online.

Ob die Bäume die Sicht auf Jagger, Hamrick und Söhnchen Deveraux Octavian Basil Jagger verwehren sollen oder ob sich Jagger - ganz Rock'n'Roll-like - bereits mit der nächsten jungen Dame amüsiert und dabei gerne unbeobachtet bleibt, ist nicht bekannt. Nicht nur Gentlemans geniessen und schweigen - auch Rockstars haben ein Anrecht auf Privatsphäre. Nur schade, dass die Bäume die traumhafte Sicht auf den wunderschönen Zürichsee versperren.

Mick Jagger und Melanie Hamrick im Juni 2017 in New York

Melanie Hamrick und Mick Jagger im letzten Juni bei einer Verabredung in New York.

Auch interessant