Máxima, Letizia & Co. Mit den Royals auf Achse

Filmpremieren, Reisen in ferne Länder, Kirchen einweihen und Roger Federer beim Tennisspielen beobachten: SI online hat für sie zusammengefasst, welche Royals sich wie momentan die Zeit vertreiben.

BRITISCHER HOF

  • Royals unter sich: Als am Dienstagabend die Tenniskönige Roger Federer und Rafael Nadal an den ATP World Tour Finals in London gegeneinander antraten, sass auch Prinzessin Beatrice, 23, in den Rängen. Mit ihrem Freund Dave Clark verfolgte sie den Match. Wen die Blaublüterin unterstützte, ist jedoch nicht bekannt.
     
  • Er kanns nicht lassen: Prinz Philip, 90, Ehemann von Queen Elizabeth II, lästerte während eines Empfangs in London. Einem Vertreter eines Unternehmens für erneuerbare Energien sagte er gemäss der «Daily Mail»: «Windparks an Land sind völlig nutzlos, vollständig von Fördermitteln abhängig und eine absolute Schande.» Auf den Vorschlag, ob sich der Royal nicht auch Windräder in seinen Ländereien vorstellen könnte, meinte er bissig: «Bleiben Sie von meinem Grundbesitz weg, junger Mann.» Prinz Philip ist dafür bekannt, laut zu sagen, was er denkt.
     
  • Herzogin Catherine, 29, kleidet sich stets dem Anlass entsprechend. Und so wählte sie auch für einen Besuch einer Londoner Grundschule auch eine legere Garderobe, Jeans und Rollkragenpulli. Sehr zum Ärger der Kinder. «Sie sieht gar nicht aus wie eine Prinzessin. Wo ist denn ihr Kleid?», beklagten sie sich gemäss der «Daily Mail». Doch Catherine wollte damit nur ihre Volksnähe zum Ausdruck bringen, wie sie es beispielsweise schon beim Lebensmitteleinkaufen vorlebt.
     
  • Prinz Harry, 26, weilt noch immer in den USA - vornehmlich für seine Helikopterpiloten-Ausbildung. Doch fernab von der Heimat gönnt er sich auch die eine oder andere lange Party-Nacht. Vergangenes Wochenende mietete er sich zunächst eine Harley Davidson, um stilecht den Highway entlang zu brausen, später folgten Ausflüge in diverse Clubs und in Begleitung einer unbekannten Blondine.

FÜRSTENHOF MONACO

  • Es war ihr erster Nationalfeiertag als Fürstin, den Charlène, 33, an der Seite ihres Mannes Fürst Albert, 53, mit Bravour meisterte. Es war ein rauschendes Fest, das das Paar mit seinem Volk am 19. November feierte - inklusive Feuerwerk. Einen Tag später nahmen Albert und Charène an einem Wohltätigkeitslauf teil, um Geld für diverse Stiftungen zu sammeln.

NORWEGISCHER HOF

  • Kronprinzessin Mette-Marit, 38, war dieser Tage in kirchlicher Mission in den USA unterwegs. In Miami wurde eine norwegische Seemannskirche nach ihr benannt, weshalb sie es sich nicht nehmen liess, das Gotteshaus gleich selbst einzuweihen. «Für mich ist es ein ziemlich grosses Erlebnis, dass eine Kirche nach mir benannt wurde. Ich bin stolz und glücklich darüber», meinte sie in ihrer Dankesrede.

HOLLÄNDISCHER HOF

  • Der erste 3D-Film aus den Niederlanden - das muss gefeiert werden. Und so kamen zur Filmpremiere des Dokumentarstreifens «Nova Zembla» auch Kronprinz Willem Alexander, 44, und dessen Gattin Kronprinzessin Máxima, 40. Der Ausflug in die Welt des Showbusiness schien dem Paar zu gefallen und sie machten neben «Victoria's Secret»-Model Doutzen Kroes eine gute Figur.

SPANISCHER HOF

  • Spaniens König Juan Carlos, 73, ist gesundheitlich angeschlagen: Im Sommer war er am Knie operiert worden, im September musste er sich wegen eines Risses der Achillessehne erneut unters Messer legen, vor zwei Wochen wurde ihm Ruhe verordnet, weil er sich überlastet hatte. Und nun das: Der Royal knallte im Zarzuela-Palast, dem Wohnsitz des Monarchen, mit dem Kopf gegen eine Türkante und verletzte sich am linken Auge sowie an der Nase. Die Schwere der Verletzung ist allerdings nicht bekannt.
     
  • Schockierende Bilder von Kronprinzessin Letizia, 39. An einem offiziellen Dinner in Santiago zeigt sie sich zwar topgestylt, aber erschreckend dürr. Ihre Oberarme bestehen nur noch aus Haut und Knochen, ihre Hände wirken um Jahre gealtert. Bislang hat der Hof dementiert, dass Letizia an Magersucht erkrankt ist. Doch diese Fotos sprechen eine eigene Sprache. Das Problem scheint in der Familie zu liegen. Auch Letizias Schwester Telma Ortiz, 37, ist dramatisch dünn.

DÄNISCHER HOF

Alles zu den Royals finden Sie im grossen Dossier auf SI online.

Auch interessant