Zeugen sprechen von Exorzismus Morgan Freemans Enkelin bestialisch ermordet

Sie wurde auf offener Strasse vom Freund erstochen. E'Dena Hines, Stief-Enkelin von Morgan Freeman, starb am Sonntag an den Folgen ihrer Verletzungen.
Morgan Freeman Tod E Dena Hines Mord
© Getty Images

Gemeinsamer Auftritt: Morgan Freeman und E'Dena Hines an den Golden Globes 2005.

Es passierte in der Nacht auf Sonntag: Auf einem Trottoir in New York kniet ein Mann über einer Frau und gibt wirre Sätze von sich: «Weichet ihr Teufel. Im Namen Jesus Christus vertreibe ich euch.» So schildern Zeugen die Momente, die sich abspielten nachdem E'Dena Hines, 33, von ihrem Freund Lamar Davenport, 30, bestialisch ermordet wurde. 16 Mal hat Davenport auf seine Freundin eingestochen, wie «NY Post» berichtet.

Die Frau habe «viel Lärm gemacht und laut geschrien», berichtet ein Augenzeuge der Zeitung. Er habe sofort den Notruf gewählt, doch selbst als die Polizei am Tatort war, wollte der Täter nicht von seinem Opfer ablassen. Die 33-Jährige starb im Spital an den Folgen ihrer Verletzungen. Davenport wurde für psychologische Abklärungen ebenfalls ins Spital gebracht.

Hines ist die Stief-Enkelin von Schauspieler Morgan Freeman, 78. Weil die beiden ein sehr enges Verhältnis hatten, spekulierten Medien vor einigen Jahren gar, dass die beiden eine romantische Beziehung führten. Der Oscar-Preisträger liess nun in einem Statement verlauten: «Die Welt wird nie ihre Kunst und ihr Talent kennenlernen, und was sie zu geben hatte. Ihre Freunde und Familie hatten das Glück, erfahren zu dürfen, was sie als Person bedeutete. Ihr Stern wird in unseren Herzen, Gedanken und Gebeten weiterleuchten. Möge sie in Frieden ruhen.» Auf Facebook schrieb er zudem am Sonntag:

Morgan Freeman Tod E Dena Hines Mord
© Screenshot Facebook.com
Auch interessant