Dick Brave Nach 7 Jahren aus der Wildnis zurück

Plötzlich war er wie vom Erdboden verschluckt. Und genauso unverhofft tauchte er sieben Jahre später wieder auf. Er sei mit einem Flugzeug in den kanadischen Wäldern abgestürzt, behauptet Dick Brave. Im Video-Interview mit SI online erzählt der Sänger seine verrückte Story, spricht über die Liebe und Popsänger Sasha.
Dick Brave und The Backbeats.
© ZVG Dick Brave und The Backbeats.

Ende 2004 will er mit seinem Flugzeug in Kanada abgestürzt sein. Und weil er dabei sein Gedächtnis verloren hat, fand er den Weg zurück in seine Heimat nicht mehr. Warum Dick Brave trotzdem wieder hier ist und wie dramatisch seine letzten sieben Jahre waren, erzählt er im SI-online-Interview:

[simplex:nid=56,57,20018;]


Sein Publikum hat ihn in seiner langen Abwesenheit nicht vergessen. Seit Mitte Oktober ist sein neues Album «Rock'n'Roll Therapy» nun auf dem Markt und direkt auf Platz 18 in die Schweizer Charts eingestiegen. 17 Rockabilly-Versionen von aktuellen Stücken wie «Use Somebody» von Kings Of Leon oder «Rolling In The Deep» von Adele, aber ebenso von Klassikern wie Elvis Presleys «Always On My Mind» oder «Just Can't Get Enough» von Depeche Mode sind darauf vertreten.

Am 5. November stellen Dick Brave und seine Band The Backbeats das Werk im Berner Bierhübeli vor - das Konzert ist allerdings schon ausverkauft. Bereits im März will die Formation wieder in der Schweiz spielen. Eine Kostprobe für die SI-online-User gibt es deshalb nicht. Sie sollen an seine Konzerte kommen, so seine Begründung.

Unbefangener geht Dick Brave dagegen mit dem Thema Frauen und der Frage nach seinem «Doppelgänger» Sasha um:

[simplex:nid=56,57,20014;]


Natürlich sind Dick Brave und
Sasha, der erfolgreiche deutsche Popsänger der 90er-Jahre, ein und dieselbe Person. Und natürlich ist die Legende von Dick Brave genauso wenig wahr wie sein amerikanischer Akzent. Die Kunstfigur hatte sich Sascha Schmitz, wie der Sänger eigentlich heisst, ursprünglich bloss als kleines Spässchen ausgedacht. Doch die ersten Songs von Dick Brave schlugen ein, und das Debüt-Album, das bald folgte, eroberte die Charts. Am 22. Dezember 2004 gab Sasha sein Abschiedskonzert in der Dortmunder Westfalenhalle - die dramatische Fortsetzung ist bekannt. Als Dick Brave ist er nun wieder zurück auf der Bühne.


Auch interessant