Angelina Jolie Nach Brust-OP: Jetzt kommen die Eierstöcke dran

Mit der Amputation ihrer Brüste ist es für Angelina Jolie noch nicht getan. Aus Angst vor dem Krebs will sich die Schauspielerin nun auch noch die Eierstöcke entfernen lassen.
Um ihr Krebsrisiko zu senken, lässt Angelina Jolie nichts unversucht. Nach der Amputation ihrer Brüste will sich die Schauspielerin nun noch die Eierstöcke entfernen lassen.
© Getty Images Um ihr Krebsrisiko zu senken, lässt Angelina Jolie nichts unversucht. Nach der Amputation ihrer Brüste will sich die Schauspielerin nun noch die Eierstöcke entfernen lassen.

Die Wahrscheinlichkeit, an Krebs zu erkranken, liegt bei Angelina Jolie, 37, erblich bedingt noch immer bei rund 50 Prozent. Eine Prozentrate, die der Schauspielerin wohl noch immer zu hoch ist. Deshalb bereitete sich die Schauspielerin nach der Amputation ihrer beiden Brüste angeblich auf eine neue Operation vor: Wie das «People Magazine» schreibt, möchte sich die Oscar-Gewinnerin nun in einem nächsten Schritt die Eierstöcke entfernen lassen. 

Wann sich Angelina Jolie unters Messer legen wird, ist noch nicht bekannt. Brad Pitt, 49, der seine Angie unlängst als Heldin betitelt hat, steht bei all ihren Entscheidungen voll und ganz hinter seiner Verlobten. Derzeit versuche das Paar, sein Leben «so normal wie irgendwie möglich weiterzuführen», heisst es weiter in dem US-Magazin. Zu Stern.de sagte eine Freundin der Familie, dass sich Jolie tapfer schlägt: «Angelina ist eine sehr starke Frau. Es ist ihr jetzt ganz wichtig, dass der Alltag der Kinder nicht unterbrochen wird.» 

Eine Entfernung der Ovarien könnte bei Jolie eine vorzeitige Menopause sowie Langzeitrisiken wie Osteoporose zur Folge haben. Doch der weitaus grössere negative Aspekt wäre die Unfruchtbarkeit: Angelina Jolie müsste ihren Traum von noch mehr eigenen Kindern für immer begraben.

Der Star aus «Lara Croft» hat zusammen mit ihrem Partner Brad Pitt drei eigene sowie drei adoptierte Kinder. Demnächst will das Paar auf seinem französischen Anwesen seine Liebe mit einem Trauschein besiegeln. 

Auch interessant