Demi Moore Nach Entzug: Diese Bilder sprechen Bände

Es sind die ersten Fotos seit Wochen: Demi Moore ist nach ihrem Klinikaufenthalt und einem Urlaub nach Los Angeles zurückgekehrt - gesund ist sie wohl noch lange nicht.

Essstörung, Tablettenmissbrauch, Kollaps - seit der Trennung von Ashton Kutcher, 34, hadert Demi Moore, 49, mit ihrem Schicksal. Nachdem sie Ende Januar notfallmässig ins Spital gebracht wurde, begab sich die Schauspielerin in die Entzugsklinik «Cirque Lodge» in Utah, wo sie die letzten Wochen verbrachte. Nach einem Kurztripp auf die Bahamas stellt sich Demi jetzt scheinbar wieder ihrem Alltag: Sie ist am Wochenende in Los Angeles angekommen. Bilder zeigen eine magere, abgekämpfte Frau. Ein weiter Pulli soll kaschieren, was immer noch offensichtlich ist - Moore ist noch lange nicht gesund.

Wie US-Medien berichten, schottet sich die Schauspielerin weiterhin total ab, spricht nur mit engen Freunden. Wie zum Beispiel Eric Buterbaugh, der mit ihr zusammen auf den Bahamas gewesen zu sein scheint.

Ashton Kutcher scheint die Trennung von seiner Frau übrigens deutlich besser zu verarbeiten. Seit Weihnachten wird er immer wieder an der Seite von Lorene Scafaria gesehen. Der «Two and a Half Men»-Star soll total vernarrt in die Drehbuchautorin sein, wollen Insider wissen.

Moore trennte sich im November 2011 nach sechs Jahren Ehe von Kutcher, nachdem herausgekommen war, dass er sie mehrmals betrogen haben soll.

Auch interessant