Thomas Anders Nach Modern Talking: «Zweite Ehe ohne Rosenkrieg»

Mit 48 Jahren will das Ex-Modern-Talking-Mitglied noch einmal durchstarten. Mit Uwe Fahrenkrog-Petersen will Thomas Anders einen neuen Duett-Erfolg. Für die Schweizer Sendung «Happy Day» greift er trotzdem auf alte Hits zurück. Warum? SI online hat nachgefragt.
«Ich bin ein Teamplayer», sagt Thomas Anders von sich.
© www.thomas-anders.com / Stephan Pick «Ich bin ein Teamplayer», sagt Thomas Anders von sich.

SI online: Thomas Anders, nach ihrer Modern-Talking-Zeit mit Dieter Bohlen singen sie mit Uwe Fahrenkrog-Petersen jetzt wieder im Duett. Können Sie nicht alleine?
Thomas Anders: Das ist wahrlich eine berechtige Frage. Wenn man sich mal hat scheiden lassen, kann man trotzdem wieder heiraten (lacht). Und ich bin jetzt über 30 Jahre im Business, da kann es schon dazu führen, dass man Dinge mehrmals tut.

Vor allem, wenn sie schon mal funktioniert haben...
Also das ist aber nich der einzige Grund, sonst hätte ich ja keinen Glauben an mich selbst. Bei mir läuft viel über Bauchgefühl und Uwe ist ein grossartiger Musiker. Wir sind zwei 80er-Jahre-Musiker, die beide grosse Erfolge hatten. Ich mit Bohlen, er mit Nena.

Ihre Anders/Fahrenkrog-Fanpage auf Facebook verzeichnet rund 7000 Likes, die von Dieter Bohlen 150'000 und die von Nena 64'000 - fühlen Sie sich im Schatten der beiden?
Ich bin kein grosser Fan von Facebook und Bohlen macht seit über 30 Jahren Musik, wir seit drei Monaten. Der Vergleich hinkt also ein bisschen.

Haben Sie Angst vorm Scheitern?
Nun, bei der zweiten Ehe muss es ja nicht wie bei der ersten in einem Rosenkrieg enden...

Apropos: In Ihrer ersten Single «Gigolo» ist die Textzeile «got no heart, got no soul» enthalten. Ein Seitenhieb auf ihren Modern-Talking-Hit «You're my Heart, you're my Soul»?
Das mag jetzt total aufgesetzt klingen, aber das ist mir beim Einsingen gar nicht aufgefallen. Erst danach. Uwe ist verantwortlich für die Texte und hat das mit einem Augenzwinkern eingebaut.

Den Modern-Talking-Stempel bringen Sie aber wohl nie ganz weg.
Naja, das ist mein Leben. Ich habe Musikgeschichte geschrieben und darf doch mit dieser Geschichte auch alt werden. Das sehe ich also total entspannt. Einen Titel wie «You're my Heart, you're my Soul» 27 Jahre nach Veröffentlichung immer noch singen zu dürfen - ein grösseres Kompliment kann man gar nicht kriegen.

Am 29. Oktober kommen Sie für die Sendung «Happy Day» in die Schweiz. Ein Fan darf dann mit Ihnen singen. Wen wünschen Sie sich an Ihrer Seite?
Jemanden, der eine gute Stimme hat. Ich möchte mich nicht unbedingt fremdschämen müssen, das würde mir das Leben für diese drei Minuten erleichtern (lacht). Aber letztendlich geht es um die Unterhaltung, wir wollen nicht die Welt retten, sondern lediglich ein paar schöne Minuten geniessen.

*******************************************************************************************************

Thomas Anders lädt Sie auf die Bühne ein:
[podcast:url=/Happy%20Day%20Aufruf%20Modern%20Talking.m4a;]
Sie wollen bei der Sendung am 29. Oktober 2011 dabei sein und das Star-Duett mit Thomas Anders gewinnen? Melden Sie sich direkt beim Schweizer Fernsehen an - Anmeldeschluss ist der 2. September 2011.

Ausserdem: Anders/Fahrenkrog sorgen am 3. Dezember als Showact bei den Sixday Nights im Zürcher Hallenstadion für Stimmung.

Auch interessant