Paris Hilton Nach Viertelfinal in Südafrika verhaftet

Sie soll Marihuana geraucht haben - deswegen nahm die südafrikanische Polizei Paris Hilton nach dem Viertelfinalspiel Niederlande-Brasilien in Port Elizabeth fest.
Wäre am Rand der Fussball-WM fast im Knast gelandet: Paris Hilton.
© RDB/KEYSTONE/AP/AP/Joel Ryan Wäre am Rand der Fussball-WM fast im Knast gelandet: Paris Hilton.

«Es war alles ein grosses Missverständis!», beteuert Paris Hiltons Sprecherin. Die Hotelerbin, 29, sei zwar nach dem Viertelfinalspiel Zwischen den Niederlanden und Brasilien am vergangenen Freitagabend tatsächlich in Polizeigewahrsam genommen worden. Sie konnte den Richter jedoch überzeugen, kein Marihuana geraucht zu haben. Eine Begleiterin Hiltons nahm die Schuld auf sich und gestand, dass der Stoff ihr gehörte. Sie wurde zu rund 140 Franken Busse verurteilt.

Auf Twitter erklärt Paris Hilton: «Alles in Ordnung, Leute. Ich hatte nichts damit zu tun.» Anders als 2007: Damals hatte Hilton für Schlagzeilen gesorgt, weil sie betrunkten am Steuer sass - und zu 45 Tagen Gefängnis verurteilt wurde.

Auch interessant