RTL II ärgert sich über Deutsche Bahn Curvy Models passen nicht in den Bahnhof

Am 17. Juli startet die zweite Staffel von «Curvy Supermodel» auf RTL II. Plakate mit den fülligen Kandidatinnen sollten Werbung für die Sendung machen. Doch die Deutsche Bahn will die Poster in den Bahnhöfen nicht aufhängen.
Curvy Models Werbung Bahnhof
© RTL2

Das umstrittene Plakat von RTL II darf nicht in deutschen Bahnhöfen hängen.

In der Model-Casting-Show «Curvy Supermodel» zeigt RTL II selbstbewusste Frauen mit gesunden Rundungen – echt, schön, kurvig. Doch das gefällt nicht allen. RTL II wollte die Show bekannt machen und dazu 400 Werbeflächen bei der Deutschen Bahn buchen. Diese lehnten die Anfrage des Fernsehsenders jedoch ab.

Zu nackt!

Der Grund für die Absage der Deutschen Bahn sind aber keineswegs die Kurven der Models - im Gegenteil. Ein Bahn-Sprecher sagt zur «Bild»-Zeitung: «Wir finden die Werbung ‹pfundig›.» Die Bahn störe sich vielmehr daran, dass die Models zu viel nackte Haut zeigen. Die Frauen posieren zwar nicht oben ohne, sondern «oben mit», das heisst sie verdecken ihre Oberweite mit den Händen. Trotzdem gefällt der Bahn ein besonderer Umstand nicht: Sie tragen keinen BH.

Der Sprecher erklärt: «Die täglich Millionen Besucher von Bahnhöfen sind naturgemäss sehr unterschiedlich geprägt – ihre Reaktionen auf Werbung haben schon vor Jahren zu unserer Linie geführt, mit der wir gut fahren: Sexualität soll nicht zu offensiv herausgestellt werden. Im Zweifel also eher mit BH. Unsere Motivwahl hat demnach nicht mit XXL zu tun.»

Entgleisung der Deutschen Bahn

Carlos Zamorano, Marketing-Chef bei RTL II ist überhaupt nicht erfreut über den Entscheid. Er sagt der «Bild» genervt: «Das ist ein Skandal. Unser Kampagnenmotiv zeigt attraktive und selbstbewusste Frauen, die zu ihrem Körper stehen und die wir ästhetisch in Szene gesetzt haben. Wir schreiben das Jahr 2017.»

Unter Ästhetik und offensiv herausgestellter Sexualität verstehen halt auch 2017 noch nicht alle Menschen das Gleiche. Die Bahn fährt hier einen eher konservativen Kurs. Der Sender hat nun ein neues Motiv produziert, in dem die kurvigen Damen «anständig» einen BH tragen.

Auch interessant