Nazan Eckes zwischen Kind und Karriere «Ich bin momentan Intervall-Schläferin»

In zwei Wochen ist Nazan Eckes' Babypause vorbei - dann steht sie als Hauptmoderatorin für «Explosiv» vor der Kamera. Noch geniesst sie aber die Tage, die sie mit ihrem Sohn Lounis verbringen kann. Auch wenn sie zurzeit sehr wenig Schlaf bekommt.
Nazan Eckes Baby Kind Sohn Lounis Karriere wenig Schlaf
© Getty Images

Seit der Geburt von Söhnchen Lounis bekommt Nazan Eckes nur wenig Schlaf.

Noch im November schwärmte Nazan Eckes, wie pflegeleicht Söhnchen Lounis ist. «Er hat von Anfang an drei bis vier Stunden durchgeschlafen.» Doch diese Zeiten sind nun vorbei. Vier Monate nach der Geburt ihres ersten Kindes sind die Nächte für die Moderatorin viel kürzer geworden.

«Ich bin momentan Intervall-Schläferin, weil der Schlaf alle zwei Stunden unterbrochen wird», sagt die 38-Jährige im Interview mit Bild.de. Mehr als fünf Stunden schlafen pro Nacht könne sie im Moment nicht. Und jetzt, da Lounis aktiver ist, muss die frischgebackene Mutter sogar auf kurze Nickerchen zwischendurch verzichten. «Wenn die Babys klein sind, kann man wenigstens Mittagsschlaf machen, weil die Babys selber so viel schlafen.»

Der Schlafmangel stört die Moderatorin aber nicht. Im Gegenteil: Sie sei erstaunt, mit wie wenig Schlaf sie tatsächlich auskomme, erklärt sie. Schon bald werden die Erholungsphasen für Eckes noch kürzer ausfallen. Denn ab dem 9. März steht sie wieder für die RTL-Sendung «Explosiv - Das Magazin» vor der Kamera - als Hauptmoderatorin.

Ob sie Kind und Karriere unter einen Hut bringt, weiss sie noch nicht. Deshalb lässt sie es erst mal langsamer angehen. «Ich werde nur alle zwei Wochen moderieren und ich werde nur halbtags arbeiten.» Und wer kümmert sich um den kleinen Lounis, wenn Nazan Eckes und Ehemann Julian Kohl, 35, beide ausser Haus sind? Die Moderatorin kann sich zum Glück auf ihre Familie verlassen. «Meine Mutter passt in dieser Zeit auf das Kind auf.»

Auch interessant