Nicole Kidman Nach Tod ihres Vaters: Rührende Worte an Ehemann

Im September verstarb ihr Vater. Jetzt spricht Nicole Kidman erstmals über den herben Verlust - und die Liebe ihres Lebens, die ihr während der schweren Zeit beisteht.
Cannes 2013 Woche 1: Nicole Kidman
© Dukas

Seit 2006 glücklich verheiratet. Keith Urban und Nicole Kidman leben in Nashville - fernab vom Hollywood-Rummel.

«Ich habe meinen Vater verloren. Das ist einfach erschütternd für meine Familie und mich», erzählt Nicole Kidman, 47, in der Talk-Show von Maria Shriver im US-TV vom Mittwoch. Der Tod kam überraschend. Kidmans Vater Antony soll nach seiner Morgengymnastik in einem Restaurant in Singapur kollabiert sein. Diagnose: Herzinfarkt. Es kam jede Hilfe zu spät. Der Psychologe wurde 75 Jahre alt.

Nicole Kidman pflegte ein sehr enges Verhältnis zu ihrem Vater. Wie sie die schwere Zeit durchlebt? Nur dank ihrem Glauben und ihrem Mann, Keith Urban, 47. «Er ist ein Fels in der Brandung und er erinnert mich sehr an meinen Vater.» Die beiden seien sich sehr ähnlich. «Keith ist es wichtig, seine Familie zu beschützen. Er lässt seinen Worten Taten folgen.»

In der Talk-Show von Ellen De Generes schwärmt sie gemäss «People» weiter: «Ich würde alles für meinen Mann tun.» Er sei in den vergangenen Jahren ihrer Beziehung immer gut zu ihr gewesen. «Aber im letzten für mich sehr traurigen Monat war er einfach wunderbar.»

Seit 2006 sind die Schauspielerin und der Country-Sänger verheiratet. Gemeinsam haben sie zwei Kinder - eine leibliche Tochter und eine weitere Tochter, die eine Leihmutter ausgetragen hatte. Das Geheimnis ihrer Ehe? Liebesbriefe. Wenn sie für Filmrollen unterwegs sei und er woanders auf der Bühne steht, würden sie sich schreiben. Täglich.

Auch interessant