Ärzte geben Entwarnung Niki Lauda ist auf dem Weg der Besserung

Vergangenen Donnerstag musste sich Niki Lauda einer Lungentransplantation unterziehen. Sein Zustand war kritisch. Jetzt geht es der Formel-1-Legende wieder besser.
Niki Lauda
© Dukas

Niki Lauda wird noch eine Weile im Krankenhaus bleiben müssen. 

Gute Nachrichten für seine Familie, Freunde und Fans: Niki Lauda, 69, ist auf dem Weg der Besserung. Der frühere Formel-1-Weltmeister wollte Mitte Juli eigentlich ein paar Tage Ferien auf Ibiza geniessen, musste dann aber wegen einer Sommergrippe notfallmässig ins Spital nach Wien. Nachdem er sich eine Lungenentzündung zugezogen hatte, verschlechterte sich sein Zustand dramatisch. Seine Lunge versagte.

Der ehemalige Formel-1-Rennfahrer wurde während einer Woche von einer Herz-Lungen-Maschine am Leben gehalten. Die Ärzte suchten währenddessen fieberhaft nach einer Spenderlunge. Diese wurde gefunden und vergangenen Donnerstag Niki Lauda transplantiert. Der 69-Jährige lag danach im künstlichen Koma. 

Niki Lauda im Interview über den Film «Rush» mit Daniel Brühl
© Dukas

Niki Lauda wurde 1976 bei einem verheerenden Rennunfall auf dem Nürburgring schwer verletzt. 

Nun melden seine Ärzte aus dem Allgemeinen Krankenhaus der Stadt Wien, dass der Österreicher auf dem Weg der Besserung ist. In einer Mitteilung heisst es: «Das AKH Wien und die MedUni Wien freuen sich, über den sehr zufriedenstellenden Verlauf nach der Lungentransplantation am 2. August informieren zu können. Bereits 24 Stunden nach der Operation war Niki Lauda bei vollem Bewusstsein.»

Demnach konnte Lauda am Freitag wieder selbständig atmen. Seither sei es zu einer kontinuierlichen Verbesserung gekommen und alle Organe würden gut funktionieren, schreibt das Spital weiter. Niki Lauda werde bis zur vollständigen Genesung im AKH Wien weiter betreut. 

Spätfolgen seines Unfalls

Niki Lauda leidet bis heute an den Spätfolgen seines schlimmen Rennunfalls von 1976 auf dem Nürburgring. Sein Ferrari fing damals Feuer und verbrannte Niki Lauda das Gesicht. Er atmete giftige Dämpfe ein und dadurch wurden seine Lungen geschädigt. Der dreifache Formel-1-Weltmeister hat bis jetzt zwei Nierentransplantationen hinter sich und wurde dieses Jahr bereits am Herzen operiert. 

Auch interessant